„Die tote Stadt“ – ein KulturExperiment (KuEx I.) im aRTPARK Hoher Berg steuert auf den Höhepunkt des Frühjahres zu.

Das Spektakulum der Extraklasse mit Stars der klassischen, elektronischen und der Weltmusik, Skulpturen des Tony Cragg Schülers und Biennale Teilnehmers Stephan Marienfeld und BetonPhosphor-Arbeiten von Bernd Caspar Dietrich.

Mit dem Ende des Bergbaus und der Schwerindustrie „löst“ sich das Ruhrgebiet auf. Traditionen und der gesellschaftliche Konsens werden in das Weltkulturerbe abgeschoben.

Wie wird die „Dienstleistungsgesellschaft“ der Zukunft aussehen? Welche der vorhandenen Strukturen lassen sich in eine neu zu gestaltende Ordnung integrieren?

Kunst im Kälberstall Schermbeck

Mit einer Improvisation untersuchen fünf Musiker auf Einladung der aRTPARK Gründer Bernd Caspar Dietrich und Hella Sinnhuber den Rhythmus und die Akustik des Urbanen Raumes: der international bekannte Bariton Martin Gantner, die Synthesizer Pionier Steve Schroyder sowie die Multi-Instrumentalisten Holger Teuber, Günther Menger und Andronik Yegiazaryan.

Sie erarbeiten eine Melodik, die es den Zuhören erlaubt, das Gewohnte zu verlassen und sich auf eine neue Ordnung einzustimmen.

Die Arbeiten des Malers und Objektkünstlers Bernd Caspar Dietrich beschäftigen sich in erster Linie mit dem Bild nach der Betrachtung. Die Materialien Beton, Phosphor, Pigment und Glasmehl werden meist zu „konzentrischen“ Erzählungen komponiert – sie entfalten ihre Kraft, wenn der letzte Gast gegangen und das Licht gelöscht wurde.

Die Arbeiten des Bildhauers Stephan Marienfeld hingegen leben von dem nicht gewohnten Arrangement (Bondage Beton), das ihm in diesem Jahr u.a. eine Einladung zur Biennale in Venedig einbrachte.

Datum: Freitag, 22. März 2019 Zeit: 11.59 Uhr bis 23.59 Uhr Adresse: aRTPARK Hoher Berg, Hoher Berg 15, 46514 Schermbeck

Musiker: Steve Stroyder, Holger Teuber, Günther Menger, Andronik Yegiazaryan.

Als Gast: Opernbariton Martin Gantner

Bildende- Künstler: Bernd Caspar Dietrich, Bilder Stephan Marienfeld, Skulpturen

Eintritt: Die gemeinnützigen aRTPARK Hoher Berg UG bittet um eine Spende. Empfänger: aRTPARK Hoher Berg Kontonummer: DE61 4006 9363 0183 6299 00 Volksbank Schermbeck e.G. Spendenquittungen (ab 50 Euro) auf Anfrage.

Vorheriger Artikel„Schermbeck karibisch“ – 53 Tonnen weißer Sand sorgt für Urlaubsfeeling
Nächster ArtikelStart von SCHERMYCAR
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen