Der TuS Gahlen veranstaltet zum ersten Mal einen Team-Cup

Gahlen Am Sonntag (8.) lädt der TuS Gahlen zum ersten Team-Cup Gahlen ein. Die Veranstaltung beginnt um 12 Uhr auf dem Gelände des Kunstrasenplatzes.

„Da wir in diesem Jahr keine Dorfmeisterschaft durchgeführt haben und die Kirmes in Gahlen ebenfalls nicht stattfindet, wollen wir die Gahlener Bürger zu einem Sommerfest einladen“, erläutert der TuS-Vorsitzende Gerhard Rusch die Zielsetzung des Festes.

Der Verein hofft, dass neben den geladenen Vereinen auch Nachbarschaften, Freundesgruppen oder Kegelvereine teilnehmen. Die Teamgröße liegt zwischen vier und sechs Personen im Alter von zehn bis 99 Jahren. Die Teilnehmer werden gebeten, Sportschuhe oder ähnliche Freizeitschuhe zu tragen. Sportzeug ist nicht erforderlich.

Die Spiele finden im Freien auf dem Kunstrasenplatz des Volksbank-Sportparks Gahlen statt. Dort werden sieben Spielstationen mit spielerischen Aufgaben aufgebaut, an denen die Gruppen Punkte sammeln können. Die Teams werden nacheinander diesen Parcours in etwa 35 Minuten einmal absolvieren und Punkte sammeln. Je Spiel können dann die vier für das jeweilige Spiel „talentiertesten“ Gruppenmitglieder antreten.

Anmeldebögen liegen in den Gahlener Geschäften und bei der Volksbank aus. Die Anmeldegebühr beträgt 20 Euro, die jedoch vor dem Start in Wertmarken ausgezahlt werden. Wenn es die Turnierordnung und die Zeit zulassen, werden auch noch Spontananmeldungen angenommen.

Der TuS Gahlen möchte der Gahlener Dorfgemeinschaft ein guter Gastgeber sein und hat deshalb neben der Verköstigung auch für Kinder einiges vorbereitet. Am Sonntag wird auch ein Nachfolger des Kochbuches vorgestellt.

Die Siegermannschaft erhält den Team-Cup 2018, der mit nach Hause genommen werden kann.

Zum Abschluss findet das erste Vorbereitungsspiel der ersten Fußball-Mannschaft des TuS Gahlen statt. H.Scheffler

Vorheriger ArtikelDie ideenreichen Schüppenschützen
Nächster ArtikelDie Fußballfans bei Peter Seegler
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen