Verkehrssituation Mittelstraße. Durchfahrtverbot für Motorräder und neue Beschilderung

Im Hinblick auf die geplante Sanierung der Mittelstraße möchte die Verwaltung in den nächsten Monaten durch eine breit angelegte Bürgerbeteiligung, eine größtmögliche Verbesserung der Verkehrssituation in der Schermbecker Ortsmitte erreichen.

 ruhestörenden Lärm

Die bereits angebrachten konstruktiven Anregungen vonseiten des Seniorenbeirates sollen im Verfahren mit eingebracht werden können.

Die Betrachtung und Bewertung einzelner Bausteine der Situation, die durch den Seniorenbeirat derzeit angeregt werden, sieht die Gemeindeverwaltung jedoch aktuell als kontraproduktiv an.

Dieser hat sich im Vorfeld mit der Verkehrssituation Mittelstraße, welches auch Thema bei der 6. Sitzung des Seniorenbeirates der Gemeinde am 14. Oktober sein wird, beschäftigt.

Mittelstraße
Im Zusammenhang mit der Erneuerung von Ver- und Entsorgungsleitungen auf der Mittelstraße soll nach den Vorstellungen der CDU auch eine Lösung für die unbefriedigende Verkehrssituation im Ortskern erreicht werden. Archivfoto: Helmut Scheffler

Der Seniorenbeirat schlägt dazu der Verwaltung vor, dringend jetzt schon zwei weitere Planungsmaßnahmen vorzunehmen. Bereits im Juni 2017 habe der Seniorenbeirat Stellung zum Busverkehr genommen und spricht sich für die Beseitigung des Begegnungsverkehrs in Form einer Einbahnstraßenlösung von Ost nach West aus.

Im Zuge der städtebaulichen Neuordnungsplanung solle nun, so lautet der Vorschlag, eine Vollsperrung für Motorräder auf der Mittelstraße eingeführt werden sowie eine deutlichere Verkehrslenkung folgen, als wie bisher.

Ruhestörender Lärm

Dies begründet der Seniorenbeirat damit, dass immer wieder festgestellt worden sei, dass Motorradfahrer, teilweise auch in großen Verbänden oder mit manipulierten Schalldämpfern durch die Mittelstraße fahren. Das sei mit großem, ruhestörenden Lärm, besonders in Stunden zu nachtschlafender Zeit sowie an den Wochenenden verbunden. Deshalb, so heißt es in der Mitteilung, sei eine Vollsperrung der Mittelstraße für Motorräder zwingend erforderlich.

Auch schlägt der Seniorenbeirat vor, dass die Verwaltung bereits beim Beginn der anstehenden Sanierungs- und Bauarbeiten eine eindeutige Verkehrslenkung hin zu den Nachbarstädten durch eine entsprechende Beschilderung einplane, getreu dem Motto: Straßenverkehr findet so statt, wie er gelenkt wird.

Verkehr Schermbeck Mittelstraße Freudenbergstraße

Dies müsse laut Seniorenbeirat auch in Schermbeck möglich sein. Der Seniorenbeirat bemängelt in seiner Mitteilung unter anderem das Schild „In alle Richtungen“. Dies sei teilweise zu hoch und versteckt hinter einer Baumkrone oder irgendwo an einem Kreisverkehr angebracht und deshalb sei dies auch nicht zielführend.

Bessere Hinweise zu den anliegenden Ortschaften

Als Beispiel wird genannt, dass, wer von Raesfeld-Erle in den Ort reinfährt, die Beschilderung in Sichthöhe die Richtung links nach Wesel, Dorsten und Hünxe/Dinslaken angezeigt bekomme. Im weiteren Verlauf der Strecke sollte die Beschilderung zu außerörtlichen Straßen fortgeführt werden.

Dadurch könne laut Seniorenbeirat die Belastung innerörtlicher Straßen mit unerwünschtem Durchgangsverkehr erheblich reduziert werden. Dies könne auch schon alles jetzt unabhängig von der Maßnahme „Mittelstraße“ geschehen.

2 KOMMENTARE

  1. Was soll denn dieser Quatsch. Was ist mit den PKW’s, welche oftmals zu schnell und ebenfalls laut durch die Mittelstraße fahren? Dann sollte die Mittelstraße doch komplett gesperrt werden.

  2. Genau das Thema hatten wir ja schon mal in Schermbeck 2006 mit dem Vorschlag zum neuen Verkehrskonzept. Da wurde es durch ein Bügerbegehren abgelehnt, in dem vorher den Bürgern durch das Aktionsbündnis suggeriert wurde, das Verkersaufkommen der A42 würde dann in die Spielstrassen verlagert werden. Das Konzept war allerdings absolut durchdacht und zukunftsfähig, leider wurde es unsachlich zertrampelt. Ob sich da noch mal eine Partei dran traut? Wahrscheinlich nicht. Man könnte das Konzept heute immer noch so umsetzen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen