Carsten Wolberg aus Wesel ist der neue Inhaber der Schülerhilfe in Schermbeck

SCHERMBECK. Bürgermeister Mike Rexforth und Wirtschaftsförderer Gerd Abel begrüßten den neuen Inhaber der Schülerhilfe Carsten Wolberg (47) anlässlich seiner Neueröffnung am Dienstagvormittag auf der Mittelstraße.

Schülerhilfe Schermbeck Mittelstrasse Carsten Wolberg
Der ehemalige Geschäftsführer von Saturn Wesel hat sich, wie er sagt, vor einiger Zeit dazu entschlossen, in die Selbstständigkeit zu gehen. „Als ich hörte, dass dieses Geschäft einen neuen Besitzer sucht, kam mir das Angebot gerade recht“, so Wolberg.

Gute Bildung

Sehr zur Freude von Bürgermeister Mike Rexforth. „Gute Bildung und gute Schulabschlüsse sind in der heutigen Zeit ein wichtiges Gut. Leider gibt es viele Kinder, die aus unterschiedlichsten Gründen benachteiligt sind, was das Lernen anbelangt. Heute sieht die familiäre Kontrolle teilweise anders aus, als zu meiner Zeit. Da saß noch meine Mutter nach der Schule mit mir am Tisch und kontrollierte meine Hausaufgaben“, so Rexforth.

Schülerhilfe Schermbeck Mittelstrasse Carsten Wolbeck
Wirtschaftsförderer Gerd Abel (l.) und Bürgermeister Mike Rexforth in den neuen Räumen der Schülerhilfe auf der Mittelstraße

Die Schülerhilfe Schermbeck startet aktuell mit einer Gymnasiallehrerin, zwei Studenten und einer Lehrerin für Englisch. „Wir sehen unsere Aufgabe darin, die Schüler individuell bei der Beseitigung ihrer schulischen Defizite zu unterstützen und auf diesem Weg die Note zu verbessern“, betont der Weseler Carsten Wolberg.

Weiterer Leerstand behoben

Deshalb sei gerade deshalb auch die Schülerhilfe ein gutes Angebot, welches die Eltern annehmen können, um ihre Kinder schulisch auf den richtigen Weg zu bringen. „Sie schließen mit der Eröffnung hier in Schermbeck eine wichtige Lücke im Bildungsbereich“, ergänzte Rexforth, der sich darüber hinaus freute, dass mit der neuen Schülerhilfe ein weiterer Dienstleistungsbetrieb auf der Mittelstraße ansässig ist.

Schülerhilfe Schermbeck Mittelstrasse Carsten Wolbeck

Die Lage dafür sieht Rexforth als optimal an. „Wir sind froh, jeden Leerstand auf der Mittelstraße zu verhindern. Obwohl viele Bürger der Meinung sind, dass nicht unbedingt auf der Einkaufsstraße ein Dienstleister hingehört, freuen wir uns“. Weiter sagte Rexforth, dass die Nachfrage an Räumlichkeiten in Schermbeck von Dienstleistern enorm hoch sei. „Unser Problem ist aber, dass wir innerörtlich definitiv zu wenig Fläche haben. Das Gewerbegebiet ohne Laufkundschaft ist nicht gefragt. Da möchte kein Dienstleister hin“.

Schülerhilfe Schermbeck Mittelstrasse Carsten Wolbeck
Carsten Wolber (.) überreichte Bürgermeister Mike Rexforth und Gerd Abel (m.) einen Gutschein im Wert von 2800 Euro für drei Schermbecker Familien.

Als Willkommensgeschenk überreichte Carsten Wolberg dem Bürgermeister ein Stipendium-Gutschein im Wert von 2800 Euro für drei hilfsbedürftige Familien in Schermbeck. Dieser deckt sechs Monate lang den kostenlosen Unterricht in der Schülerhilfe ab. „Das ist ein herausragendes Angebot und ich werde ich mich mit dem Schulleiter der Gesamtschule Norbert Hohmann in Verbindung setzten und Kontakte herstellen. Er wird am besten wissen, wer hier dringend Hilfe benötigt“, so Rexforth. Petra Bosse

1 KOMMENTAR

  1. Derartige Schulen, wie die von Herrn Wolberg, sind händeringend gesucht. Unsere Kinder benötigen eine ausgezeichnete Bildung, die von den öffentlichen Schulen nicht immer vermittelt werden kann. Wenn die Kinder einmal den Anschluss im Unterricht verlieren, können nur Schhulen, wie die von Herrn Wolberg, die Lücken wieder schliessen. Unsere Kinder haben haben ein hartes Erbe anzutreten und die gute Bildung ist das richtige Rüstzeug.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here