Am vergangenen Sonntag(1.7.) wurden in Forchheim um 6:05 Uhr 809 Tauben,
die von 38 Züchtern eingesetzt wurden, zum Flug in die Heimat aufgelassen.

Bedingt durch starken Rückenwind wurde das Siegerweibchen bereits um 9:21 Uhr bei Friedel Jadzewski in Drevenack konstatiert, was bei einer Entfernung von 372 Kilometern einer Geschwindigkeit von rd. 115 Kmh entspricht.

Auf den ersten 20 Plätzen gab es folgende Ergebnisse:

1.,5.,14.,17. und 18. Friedel Jadzewski (Drevenack)

2. und 12. Manfred Kalisch (Krudenburg)

3.und 4. Edgar Enninghorst (Gartrop)

6. und 15. SG. Karl-Heinz u. Tim Homann (Hervest)

7.,8.,9.,11.,13. und 16. Karl-Heinz Meyer (Drevenack)

19. SG. Witthüser / Hans Hülsmann (Hervest)

10. und 20. SG. Alexander u. Richard Klein (Hardt)

Josef Wilkes ist der Erringer des Einsatzstellenpreises.

Mit dem 11. Saisonflug ab Osterhofen (550KM) geht es am kommenden
Sonntag (8.7.) weiter.

Einsetzen ist am Samstag (7.7.) von 10:45 Uhr bis 11:15 Uhr.

Bericht: Antonius Rittmann

Vorheriger ArtikelRuben Schmidt beim Jugendlandtag
Nächster ArtikelDerby-Kracher in Runde 1 – TuS Gahlen gegen SV Schermbeck
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen