Zum zweiten Mal in dieser Saison wurde ein Flug im 550 KM entfernten Osterhofen an der Donau gestartet. Hier erfolgte am vergangenen Sonntag (8.7.) um 6:35 Uhr der Auflass der 633 beteiligten Tauben bei guten Wetterbedingungen.

Auf der Strecke hatten die Tiere es mit leichtem Gegenwind zu tun, so dass hohe Fluggeschwindigkeiten nicht möglich waren.

Die Registrierung des schnellsten Vogels erfolgte um 14:07 Uhr bei Wilhelm Bomm auf der Hardt, der von den ersten 20 Preisen alleine acht für sich verbuchen konnte.

Die Platzierungen im einzelnen:

1.,2.,6.,7.,11.,12.,14. u. 17. Wilhelm Bomm (Hardt)

3. u. 10. Friedel Jadzewski (Drevenack)

4.,9. u. 16. SG. Annegret u.Wolfgang Große-Ophoff (Wulfen)

5. Karl-Heinz Meyer (Drevenack)

8. SG. Witthüser / Hans Hülsmann

13. Reinhard Lebendig (Wulfen)

15. SG. Alois u. Rainer Kuhlmann (Erle)

18. Josef Stenkamp (Schermbeck)

19. Franz Wolfrath (Holsterhausen)

20. SG. Franz Schneider / Franz Nowotny

Den Einsatzstellenpreis erringt die SG. Witthüser / Hans Hülsmann

Weiter geht es am kommenden Samstag (14.7.) mit dem 12. und vorletzten
Flug ab Forchheim. (370KM)

Das Einsetzen erfolgt bedingt durch das Kilian-Schützenfest am Freitag
(13.7.) in Hervest-Dorsten von

14:50 Uhr bis 15:20 Uhr. Ebenfalls in Hervest-Dorsten werden die
Jungtauben zum 1. Vorflug ab Witten

am Samstag (14.7.) in der Zeit von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr eingesetzt.

Vorheriger ArtikelKutscher seit 60 Jahren
Nächster ArtikelKiliansmontag – bleibt das Rathaus geschlossen
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here