Heinz Pawlik, erfolgreicher Trainer der Schermbecker Wasserballer, teilte folgende Spielberichte mit:

Auch im 2. Turnier um den Bezirksmeistertitel bleiben die jüngsten Wasserballer des WSV ungeschlagen. Beim Turnier in Duisburg-Homberg beim DSSC 09/20 konnten sich die Jungens um Trainer Stefan Gerecke erfolgreich durchsetzen. Im 1. Spiel gegen die Heimmannschaft vom DSSC 09/20 gab es eine Klatsche von 31:2. Dabei wurde immer wieder durchgewechselt, sodass  alle Spieler ihre Einsätze hatten. Aber auch im 2. Spiel gegen die Freien Schwimmer aus Duisburg hatten die Gegner keine Chance. Mit 45:1 wurden die Spieler aus Duisburg nach Hause geschickt. Alle Schermbecker Jungens gehen hochmotiviert in ihre Spiele um den Bezirksmeister Titel an und wollen Meister werden. Es spielten: Linus Martens im Tor, Yannik Ahr, Joel Thiede, Julius Gerecke, Florian Gromann, der wieder seine Überlegenheit ausspielte, Peer Holtkamp, Dzennis Smajic, Jasper Geling.

Die 1. Mannschaft spielte am Sonntag gegen den SV Krefeld 72 im Heimischen Solebad. Es wurde das erwartete schwere Spiel. Die Krefelder, die sich mit ihren Altinternationalen Spielern verstärkt hatten, wurden ihrer Favoritenrolle auch gerecht und übernahmen sofort das Kommando. Die WSVer kämpften verbissen um jeden Ball, aber wenn sie in sicherer Schussposition kamen, waren der Pfosten oder der Keeper der Gäste noch am Ball. Im 1. Viertel konnte sich Krefeld mit 2:3 absetzen. Christoph Becker konnte hier zwei Treffe erzielen. Auch im zweiten Viertel setzten sich die Seidenstädter mit 2:3 durch. Hier konnten sich Patrick Lange und Derk Verwaayen durchsetzen. Das dritte Viertel sollte die Entscheidung bringen, Trainer Mirco Arntzen stellte um und man konnte durch 2 Tore von Roger Dijkhuis und wieder Derk Verwaayen mit 3:2 das Viertel gewinnen.Endstand vor dem vierten und letzten Viertel 8:9 für Krefeld. Stefan Feuerherdt konnte den Ausgleichstreffer erzielen, aber Krefeld schaffte wieder die Führung. Dann setzte sich Niels Maier durch und schaffte den Ausgleich, aber am Ende kam Krefeld doch noch zum

Siegtreffer 9:10. Es spielten: Ralf Gerecke, Patrick Lange, Martin Felsner, Frank Lodewick, Roger Dijkhuis, Derk Verwaayen, Stefan Feuerherdt, Christoph Becker, Lars Zocha, Malte Kleinsteinberg, Lars Niesen, Niels Meier.

Am nächsten Sonntag kommt der Spitzenreiter der Oberliga, die Mannschaft aus Lünen ins Solebad. Anwurf ist wieder 15.30 Uhr.

Vorheriger ArtikelErlebnisse eines BVB-Fans in Schermbeck
Nächster ArtikelGroße Fotovoltaikanlage steht im Heetwinkel
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen