Erfolgreiche Präsentation auf der Messe in Kalkar am vergangen Wochenende

(pd). Am vergangenen Samstag war Schermbeck auf der Touristikmesse Niederrhein durch die Tourist-Information vertreten.

Unterstützt durch „Schermbecker Gebäck“ liebevoll dekoriert mit dem Ortseingangsschild der Gemeinde und dem Wappen. Die Köstlichkeiten der Schermbecker Zuckerbäckerin Bianca Dickmann waren vor Ort schnell vergriffen.

Schermbeck auf der Touristikmesse Kalkar 2019
Leckeres von der Zuckerbäckerin

Am Gemeinschaftsstand der Entwicklungsagentur Niederrhein / Kreis Wesel gab es aktuelle Informationen der teilnehmenden Orte, vom Niederrhein und aus dem Naturpark Hohe Mark.

Busreiseveranstalter, Besuchergruppen und Einzelgäste erkundigten sich nach Angeboten für 2019. Es waren zahlreiche Niederländer vor Ort.

Schermbeck auf der Touristikmesse Kalkar 2019
Zahlreiche Besucher kamen an den Schermbecker Stand um sich bei Birgit Lensing über Freizeitangebote zu informieren. und zu naschen Fotos: privat

Druckfrisch waren die Infoflyer für 2019 aus Schermbeck zu erhalten. Die Imagebroschüre und die Infobroschüre „Touristische Vorstellung“ ergänzten die Palette. Beratungsgespräche und Nachfragen zu Veranstaltungen bestimmten das Tagesgeschehen. Schermbeck und der Naturpark waren vielen Gästen schon ein Begriff.

Schermbeck auf der Touristikmesse Kalkar 2019

Angebote aus der Region und der weiteren Umgebung aus dem Bereich Tourismus, Gesundheit, Camping und Freizeit lockten bei Winterwetter viele Besucher auf die Messe.

Kontakt: Tourist-Information im Gemeinde Schermbeck, Tel. 02853 910-202 oder per mail: [email protected].

Vorheriger ArtikelKindertagespflege auf dem Buckel der Eltern
Nächster ArtikelGesamtschule Schermbeck: Wir sind Erasmusplus-Schule
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben Petra Bosse