Entwicklung der Kindertagespflege in NRW

Die Wählervereinigung „Bürger für Bürger“ im Rat der Gemeinde Schermbeck unterstützt sowohl die Schermbecker Tagesmütter und -väter, als auch die betroffenen Schermbecker Eltern bei dieser Aktion.

(pd). Zu einer Informationsveranstaltung zum Thema „Kindertagespflege auf dem Buckel der Eltern“ lädt die Fraktion „Wir für Wesel“ am 13. Febr. 2019 um 19.00 Uhr in die Aula der Musik- und Kunstschule, An der Zitadelle 13 – 46483 Wesel-Innenstadt ein.

Die für die Betreuung und Erziehung unserer jüngsten Mitbürger so eminent wichtigen Tagesmütter und -väter, die zusätzlich eine hervorragende Bildungsarbeit leisten, sind ein wesentlicher und damit unverzichtbarer Bestandteil des NRW Kinderbildungsgesetzes und haben damit neben den Kindertageseinrichtungen einen absolut eigenständigen Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungsauftrag.

Insbesondere durch das für die Städte und Gemeinden des Kreises Wesel zuständige Jugendamt erfährt dieser Kreis von Tagesmüttern und -vätern seit Beginn des Jahres 2019 eine nahezu unerträgliche Gängelung, da diese überwiegend selbständig agierenden Tagesmütter und -väter weder über Fürsprecher noch über eine Interessenvertretung verfügen.

Weil die entsprechende Anerkennung und Unterstützung durch das für den Kreis zuständige Jugendamt Wesel fehlt, fühlen sich manche Betroffene wie das fünfte Rad in unserem Bildungssystem. Obwohl die Eltern das eingeräumte Recht nach individuellen Betreuungszeiten haben, werden diese beruflich bedingten aber berechtigten Wünsche vom Jugendamt nicht erfüllt.

Referenten bei dieser Veranstaltung sind:

Frau Andrea Gruber, Referatsleiterin für Rechtsfragen und Finanzierung der Kindertagespflege und Kindertagesbetreuung im Familienministerium NRW und

Herr Kjell Riepe, Vorsitzender im Landeselternbeirat NRW.

Unterstützen sie mit ihrem Besuch dieser Veranstaltung die Tagesmütter und -väter insbesondere im Kreis Wesel, um für unsere Jüngsten die bestmögliche Betreuung zu erhalten.

Anmeldungen  bitte an Herrn Jürgen Lantermann bis zum 08.02.2019 unter 0281/2032204 oder Mail: [email protected]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here