Schermbeck (pd). Die Gesamtschule Schermbeck ist um ein Austauschprojekt reicher und freut sich über Auszeichnung als Erasmusplus-Schule.

Insgesamt fünf Schulen aus den Niederlanden, Polen, Rumänien, Spanien und der Türkei nehmen zusammen mit der Gesamtschule am Erasmusplus-Projekt „Pupils teach pupils“ teil. Zum Auftakt des Austauschprojektes ging es im Dezember des letzten Jahres für die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 nach Pamplona in Spanien, wo man u.a. beim Stadtspaziergang und dem Kochen landestypischer Gerichte die spanische Kultur und seine internationalen Partner kennenlernen konnte.

Im kommenden März werden wir die fünf europäischen Partnerschulen in Schermbeck willkommen heißen. Bis zum März 2020 werden die weiteren Partnerschulen in Polen, Rumänien, in der Türkei und in den Niederlanden besucht. Koordiniert und begleitet wird dieses große Projekt von den Lehrerinnen und Lehrern Rita Kersting, Jaisy Manthuruthil, Sven Merkelbach und Bianca Sadowski.

Vorheriger ArtikelSchermbecker Stand hatte gute Resonanz auf der Touristikmesse
Nächster ArtikelLANUV bestätigt Wolfssichtung im Januar
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen