Anzeigespot_img
9.3 C
Schermbeck
Freitag, Februar 3, 2023
Anzeigespot_img
StartTiereNaturSchermbecker Mühlenteich: Tausend Tonnen Schlamm

Schermbecker Mühlenteich: Tausend Tonnen Schlamm

Veröffentlicht am

Pflanzenreste wurden neben dem Schlamm in Massen aus dem Teich geholt. Foto: Petra Bosse

Tausend Tonnen Schlamm weniger im Mühlenteich Schermbeck sind nur der Anfang. Nach 50 Jahren hat sich noch weitaus mehr Sediment angesammelt.

Seit gut einem Monat laufen die Entschlammungsmaschinen am Schermbecker Mühlenteich. Nach gut 50 Jahren bringen Fachleute das Gewässer wieder auf Vordermann. Der abgelagerte Schlamm muss raus, da der Teich immer mehr verlandet und die Lebensbedingungen für die Wassertiere immer schlechter werden.

In den letzten Wochen wurden neben Wasserpflanzen bis heute rund 1000 Tonnen Schlamm aus dem Mühlenteich abgesaugt. „Das ist jedoch lange noch nicht alles, sondern nur ein Drittel von dem Schlamm, der sich im Laufe der letzten Jahre im Mühlenteich angesammelt hat“, erklärt Projektleiter Stefan Brück. Er schätzt, dass sich weitere 2000 Tonnen Schlamm noch im Teich befinden. Auch überschüssige Wasserpflanzen und Wurzeln entfernen die Fachleute gleich mit.

Weniger Abfall als gedacht

Anders als in anderen Gewässern fand sich aber nur wenig Schrott im Schermbecker Mühlenteich. So wurden nur zwei Fahrräder und ein E-Scooter aus dem Teich geborgen. „Das ist deutlich weniger, als wir anfänglich vermutet haben“, so Brück.

Teich bekommt wieder eine ausreichende Tiefe

Wenn die Reinigungsarbeiten beendet sind, wird der Mühlenteich in Schermbecks guter Stube eine durchschnittliche Tiefe von 1,70 Meter haben. Aktuell liegt die Wassertiefe zwischen 0,20 und 1,20 Meter an tiefster Stelle. Das reicht kaum noch aus, um etwa ein Durchfrieren des Teiches im Winter zu verhindern und bietet eine weitere Belastung für das Leben der Wassertiere.

Der Schlamm wird, bevor er durch eine Behandlungsanlage gelaufen ist, auf einer Deponie entsorgt. Schadstoffe seien hier laut Projektleiter nicht zu erwarten.

NEUSTE ARTIKEL

Verwöhn-Mahl zum zweiten Mal

Die beiden Schermbecker Kirchengemeinden laden wieder ein zum Verwöhn-Mahl: Samstag, 18.02.2023 um 12.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus, Kempkesstege 2 Das Verwöhn-Mahl im Januar wurde von...

Verkehrskonzept Schermbeck: Klaus Roth spricht sich für die Variante 1 aus

Klaus Roth spricht sich für das Verkehrskonzept Variante 1, wie auch Betroffene, die in der Mittelstraße wohnen oder ein Gewerbe betreiben und die Vorsitzenden...

Bürgermeister Rexforth äußert sich zum Rundbrief von Thomas Pieniak

Rundbrief von Thomas Pieniak nach seinem BfB-Austritt. Kritisiert werden hier u. a. Beschlüsse und zu hohe Ausgaben Am 6. Januar gab Thomas Pieniak seinen Austritt...

108 News der Woche: Maskenpflicht entfällt im ÖPNV,  Polizei warnt Hundebesitzer in Brünen und WDR 5 Stadtgespräch über den Wolf

Willkommen zur 108. Folge des Schermbeck Podcast. In der aktuellen Ausgabe spricht Moderatorin Sabrina Czupiol über Wegfall der Maskenpflicht im ÖPNV, die polizeiliche Warnung...