8. HEIM, GARTEN und GENUSSStil & Art“ DIE KUNST ZU GENIESSEN; 30. Mai bis 2.6.2019 Burg Lüdinghausen und Parc de Taverny

Die 8. Haus- und Gartenmesse „Stil & Art“ auf Burg Lüdinghausen wird zu einem besonderen Erlebnis für Leute, mit einem ausgeprägten Gespür für Naturverbundenheit und der Liebe zum Besonderen. Die Themen sind: Haus, Garten, Genuss und Lifestyle.

Bis zu hundert ausgesuchte Aussteller zeigen ihre Produkte. Bäcker, Konditoren und Gastronome laden in blumengeschmückte Genießergärten zum Verweilen und Genießen ein.

Die kunstvoll restaurierten Räume der Burg können unter Führung der Vereinsmitglieder „Freunde der Burg Lüdinghausen“ kostenlos besichtigt werden. Der Park mit über 2.000 blühenden Pflanzen putzt sich besonders heraus.

Schon auf der Brückenmauer zum Burghof begrüßen farbenprächtige Pflanzen die Besucher. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgt für Kurzweil.

Entschleunigung ist ein wichtiger Grundsatz derVeranstaltung, denn die gesamte Messe soll dem Wohlbefinden und der Kunst zu genießen gewidmet sein. Wer einen Garten hat, lebt schon im Paradies und alles was man zur Verschönerung und zur Steigerung der Lebensqualität braucht, findet man auf dieser Messe.

Die Tageskarte kostet 9,00 Euro. Kinder im Alter bis zu 14 Jahren genießen freien Eintritt. Die Messe ist im gesamten Bereich barrierefrei.

Öffnungszeiten: Donnerstag – Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr.

Veranstalter: Stil & Art Eventmanagement GbR, Schillerstraße 3, 46514 Schermbeck. Tel.: 02853-604217, Fax: 02853-6042727 oder 02362-6061-0, www.stilart-event.de, [email protected], 25. März 2019

Winfried Wirtz

Vorheriger ArtikelBrandeinsatz nach Jahreshauptversammlung
Nächster ArtikelFrühstück für Jedefrau und Jedermann
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen