Nach fast 26-jähriger Tätigkeit in Schermbeck nahm Schulleiterin Marianne Pilgrim am 4. Juli 2001 Abschied von der Gemeinschaftsgrundschule. Nach dem Abitur begann sie zunächst mit dem Studium der Medizin, wechselte dann den Studiengang und wurde 1961 in Dinslaken als Volksschullehrerin eingestellt. 1967 übernahm sie eine Konrektorenstelle in Duisburg-Walsum und 1968 eine Schulleiterstelle in Voerde.
Von 1969 bis 1973 war Marianne Pilgrim stellvertretende Seminarleiterin im Bezirksseminar in Dinslaken. Als sie 1973 die Stelle der Seminarleiterin in Moers übernehmen sollte, bat die junge Mutter, in den Schuldienst zurückversetzt zu werden. 1975 wurde sie Rektorin in Schermbeck. „Wenn ich noch einmal wählen könnte, würde ich wahrscheinlich wieder Lehrerin werden wollen“, bilanzierte Marianne Pilgrim nach 40-jähriger Tätigkeit als Lehrerin. Das Foto entstand 14 Tage vor der Verabschiedung. H.Sch./ Foto: Helmut Scheffler

Marianne Pilgrim

Vorheriger ArtikelSchermbecker Fotoalbum (1997)
Nächster ArtikelMirja Boes sucht das „Schwarze Schaf“
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen