Nach knapp einjähriger Tätigkeit als Diakon in St. Ludgerus nahm im Dezember 1993 Thomas Laufmöller während eines Gottesdienstes Abschied von der Pfarrgemeinde St. Ludgerus.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Dezemb-1993-Laufmöller.jpg

„Mit guten Erinnerungen verlasse ich diese Gemeinde und sage nicht ´lebt wohl`, sondern hoffe auf ein Wiedersehen“, fasste Laufmöller zusammen.

Anhand mehrerer Gegenstände erzählte er von wichtigen Begebenheiten des letzten Jahres. „Es war ein reiches Jahr voller Eindrücke“, berichtete Pastor Franz-Gerd Stenneken von seiner Begegnung mit Laufmöller und ergänzte, „es war schon beeindruckend, wie die Musik ein Sprungbrett von Mensch zu Mensch und von Gemeinde zu Gemeinde wurde.“

Als Stenneken nach seinem Dank den scheidenden Diakon umarmte, verabschiedete sich die Gemeinde mit langanhaltendem Applaus. Ab dem 9. Januar 1994 bereitete sich Laufmöller während eines Presbyteratskurses im Priesterseminar auf die Priesterweihe vor, die am Pfingstmontag im Dom zu Münster stattfand. Foto: Helmut Scheffler

Vorheriger ArtikelSchermbecker Fotoalbum (1993)
Nächster ArtikelGartenmonat Januar – Was im Garten im Januar zu tun ist
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here