Im Rahmen einer Feierstunde wurde im November 1992 eine Martinslaternen-Ausstellung im Heimatmuseum an der Steintorstraße eröffnet. Alle acht Klassen der Maximilian-Kolbe-Schule und die Klasse 3a der Gemeinschaftsgrundschule gestalteten die Ausstellung und das Programm.

Tagelang wurden aus Ton-, Transparent- und Plakatpapier bunte Laternen gebastelt. In einzelnen Klassen beteiligten sich auch Eltern an den Nachmittagen beim Basteln.

Über 100 Laternen wurden im Museum gezeigt. Mit der kommissarischen Schulleiterin Hildegard Güldenberg sangen die Klassen 3a und 3b der MKS Martinslieder. Die Jungen und Mädchen der Klasse 4b zeigten in ihrem Martinsspiel, das sie mit ihrer Klassenlehrerin Ingeborg Veelmann einstudiert hatten, die Geschichte des Soldaten Martinus, der mit einem armen Bettler den Mantel teilte. Dank einer Spende der Volksbank konnte jede Klasse für ihren Ausstellungsbeitrag einen Geldbetrag für die Klassenkasse bekommen. Foto: Helmut Scheffler

Vorheriger ArtikelTag der offenen Tür – Gesamtschule Schermbeck
Nächster ArtikelSchermbecker Fotoalbum (1992)
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen