72-mal mussten die drei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Schermbeck im Jahre 1990 ausrücken. Gemeindebrandmeister Egon Borgs (2.v.l.) gab im Februar 1991 während der Jahreshauptversammlung im Café Steinkamp einen Überblick über die Einsätze. Der stellvertretende Gemeindedirektor Hans Zelle überreichte Josef Kruse und dem Hauptbrandmeister Hartwig Lohmann das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber. Zwei hohe Auszeichnungen nahm der Bezirksbrandmeister Ernst-Hermann Ridder vor. Oberfeuerwehrmann Heinz Horstkamp, der 1948 der Wehr beitrat und sich im Krankentransport und im Rettungswesen Verdienste erwarb, erhielt ebenso das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber wie Unterbrandmeister Josef Schmeing, der sich als stellvertretender Wehrführer der Altschermbecker Wehr bei der Eingliederung dieser Wehr in die Gesamtfeuerwehr der Gemeinde Schermbeck große Verdienste erwarb. Foto: Helmut Scheffler

Feuerwehr Schermbeck

Vorheriger ArtikelSecond Hand und neu – Kinderkleidermarkt
Nächster ArtikelSchermbecker Hallenbad boomt zur Freude aller Bürger
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen