Uefter Junggesellen waren am 28. Februar 1987 wieder außer Rand und Band. Zehn Stunden lang wurden Würste eingesammelt. Um die Mittagszeit trafen sich die drei Gruppen aus Voerder-, Mittel- und Hinteruefte zu einem üppigen Mittagessen auf dem Hof Deiters am Grenzweg. „Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei“, sangen ausgeflippte Junggesellen, als Cilly Deiters und ihre Nachbarin Gisela Menting anstelle der erkrankten Beate Deiters dampfende Kartoffeln, Gemüse und – natürlich – Würste servierten. Auch der frischgebackene Ehemann Johannes schleppte „Stärkung“ herbei. Foto: Helmut Scheffler

Uefter-Junggesellen,-28.2.1

Vorheriger ArtikelBetrunkene Queen Mum trat im Ramirez auf -Karneval Schermbeck 2015
Nächster ArtikelSchermbecker Fotoalbum (1986)
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen