Xanten (idr). Impressionen der Auenlandschaft der Bislicher Insel und ihrer Bewohner sind vom 24. März bis 12. Mai im NaturForum des Regionalverbandes Ruhr (RVR) in Xanten zu sehen. „AuenBilder“ heißt die Schau mit Fotografien des RVR-Mitarbeiters Christoph Sprave.

Bei seinen Streifzügen durch das Naturschutzgebiet entstanden zahlreiche Aufnahmen der Stromaue am Niederrhein und der seltenen Tiere und Pflanzen, die dort heimisch sind. Seine Bilder gehen dabei von der reinen Naturdokumentation weiter zu einer künstlerischen Interpretation des Themas.

Die Ausstellung ist der Auftakt des Projekts AuenBilder, mit dem das RVR-NaturForum Bislicher Insel einen neuen Schwerpunkt Naturfotografie setzen will. Mit Hilfe der Kamera sollen Schönheit und Artenreichtum einer der letzten naturnahen Flussauen am Niederrhein eingefangen und vermittelt werden.

Christoph Sprave bietet dazu regelmäßig geführte Fotospaziergänge an. Geplant ist, die besten Aufnahmen daraus auszuwählen und in jährlichen Ausstellungen zu präsentieren.

Weitere Fotoausstellungen, Vorträge und Workshops finden ganzjährig statt.

Das Veranstaltungsprogramm des RVR-NaturForums Bislicher Insel ist unter www.bislicher-insel.rvr.ruhr abrufbar (Online-Kalender und PDF-Download). Noch mehr Termine zum Thema Umwelt im gesamten Ruhrgebiet stehen unter www.umweltportal.metropoleruhr.de.

Vorheriger ArtikelDie alte Lippefähre soll reaktiviert werden
Nächster ArtikelProteste kein Niedergang des Abendlandes
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here