Landrat Dr. Ansgar Müller begrüßte am Dienstag Birgitta Radermacher, seit September 2017 Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Düsseldorf, im Kreishaus in Wesel.

Die Bezirksregierung Düsseldorf ist für viele Genehmigungen und Zuschüsse, die für die Entwicklung des Kreises bedeutsam sind, verantwortlich. Außerdem fungiert sie als Aufsichtsbehörde für den Kreis und ist für die Genehmigung des Kreishaushaltes zuständig. Somit gibt es einen regelmäßigen Austausch in verwaltungsfachlichen und planungsrechtlichen Fragen sowie bei Genehmigungsverfahren.

Landrat Dr. Ansgar Müller mit der neuen Regierungspräsidentin der Bezirksregierung Düsseldorf Birgitta Radermacher

„Ich habe mich über den Besuch von Frau Regierungspräsidentin Radermacher sehr gefreut“, betonte Landrat Dr. Müller im Anschluss an das Gespräch. „Wir konnten über einige wichtige Angelegenheiten aus dem aktuellen Tagesgeschehen im Kreis Wesel sprechen. Ich wünsche Frau Radermacher weiterhin einen guten Einstieg und viel Erfolg in ihrem neuen Amt.“

Gesprächsthemen waren unter anderem die Entwicklungen in der Regionalpolitik in Nordrhein-Westfalen, die vom Kreis Wesel angedachte Modellregion für eine grundwasserschonende Landwirtschaft sowie das LIFE + Projekt „Westliche Lippeaue“ und das LIFE + Projekt „Grünlandvögel NRW“.

Regierungspräsidentin Birgitta Radermacher zeigte sich sicher, dass Bezirksregierung und Kreis Wesel gerne und gut zusammenarbeiten werden. „Der Kreis Wesel ist Bindeglied zwischen Ruhrgebiet und Niederlanden. Als Mitglied zweier Metropolregionen ist er ein attraktiver Wirtschaftsstandort und mit seinen archäologischen Schätzen und seiner Naturlandschaft auch touristisch reizvoll. Mit der Teilnahme an den ökologischen LIFE-Förderprogrammen setzt er ein Signal.“

 

 

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelSlavica van der Schors stellt Bilder in Kirchhellen aus
Nächster ArtikelAbsage der Veranstaltung „Junge Klassik“ am 19.11.2017
Heimatreporter

Unter der Artikel-Kennzeichnung „Heimatreporter“ postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck.
Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks „Radio Kreis Wesel“, darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des „Schermbecker Schaufenster“. Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den „Rheinland-Taler“ des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here