Der SV Schermbeck hat seinen Kader für die Saison 2021/2022 in der Oberliga Westfalen nun fast komplett.

Mit Rafael Hester konnte der SVS zum Abschluss der Kaderplanung noch einmal einen Höhepunkt präsentieren. Die Schermbecker verpflichteten mit Rafael Hester einen Regionalliga erfahrenen Torhüter, der in der laufenden Saison den Kasten von RW Ahlen in der Regionalliga West hütete. 

Gerade hat noch ein ehemaliger sportlicher Leiter eines früheren Clubs von Hester aus Oberliga Zeiten einen Glückwunsch an den SVS gerichtet mit den Worten, „da habt ihr einen Top-Mann verpflichtet.“
Ein Spieler für die Offensive steht noch auf dem Wunschzettel von Schermbecks Coach, Sleiman Salha.

Bis jetzt hat ihm der Vorstand vom SVS, vor allen Dingen in Person vom sportlichen Leiter Cem Kara, einen klasse Kader für die kommende Saison zusammengestellt. Somit wird der SV Schermbeck 2020 mit viel Qualität und Erfahrung in die kommende Saison starten. Dabei wird der Kader im Vergleich zur Vorsaison um ca. 6 Spieler auf 19 Feldspieler und 2 Torhüter reduziert. 

Aber auch in der Jugend wird kontinuierlich an den Strukturen und den Mannschaften gearbeitet. So konnte gerade der Sohn des ehemaligen Bundesligatorhüters Christian Wetklo (u.a. Schalke 04), Romano Wetklo, von einem Wechsel zur U19 in die Volksbank Arena überzeugt werden. 

Inzwischen haben auch die ersten Wahlen seit der Gründung des SV Schermbeck 2020 stattgefunden. Der Jugendvorstand wurde gewählt.
Hier die neuen Funktionsträger: Jugendleiter – Michael FastringJugendgeschäftsführer – Frank Augustynak Stellv. Jugendleiter/Jugendgeschäftsführer – Knut Kasche
Positiv zu berichten ist, dass endlich wieder alle Altersklassen im Club besetzt sind. Keine Selbstverständlichkeit in diesen Zeiten! 
Thorsten Schröder

Vorheriger ArtikelErste Liebesbriefe wurden auf Bierdeckeln geschrieben
Nächster ArtikelTurmstation Bricht zeigt Street-Art-Kunst zum Mitmachen
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.