Schützengemeinschaft Dämmerwald ermittelte am Sonntag einen neuen König

Der neue Schützenkönig der Schützengemeinschaft Dämmerwald wird zwar erst am kommenden Samstag inthronisiert, aber schon heute Nachmittag wurde Schützenoberst Johanes Ostermann als neuer König in spe umjubelt. Um 16.40 Uhr holte der 29-jährige Landwirt den letzten Rest des Vogels von der Stange.

Kurze Zeit nach dem Königsschuss trugen die Dämmerwalder Schützen ihr Königspaar in spe, Johannes Ostermann und Marina Delsing, auf zwei Bänken über den Platz vor dem Schießstand im Mümkensbusch. Foto: Helmut Scheffler

Schon kurze Zeit nach dem Königsschuss stellte Johannes Ostermann am Schießstand die 28-jährige Bauingenieurin Marina Delsing als seine auserwählte Königin vor. Zum geplanten Thron gehören auch die Thronpaare Christoph Oppenberg/Elena Latzke (-Wansing) und Tim Tegründe/Katharina Hessing. Der Krönungsball beginnt am Samstag (29.) um 19.30 Uhr in der Festscheune auf dem Hof Mümken. Für Musik und gute Laune sorgt die Tanzband „Nachtschicht“. Bereits am Nachmittag ab 15 Uhr wird in der Scheune Kaffee für die Dämmerwalder Senioren ausgeschenkt. H. Scheffler

Vorheriger ArtikelWolf hat sechs Schafe in Hünxe gerissen
Nächster ArtikelGahlener Bürgerforum bittet Kreis Wesel um Auskunft
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.