Begonnen hatte das Brüner Schützenfest am Freitag mit dem Seniorenkaffee. Nach dem Antreten auf dem Marktplatz traf sich das Bataillon auf der Festwiese.

Präsident Dirk Holsteg konnte dann Schützenkameraden aufrufen, die geehrt wurden für langjährige Mitgliedschaft.

Das sind für 50 Jahre Mitgliedschaft Willi Holsteg, für 40 Jahre Mitgliedschaft Berni Brendjes, Günter Grüttjen, Wilhelm Hanßen, Ernst Köster, Horst Meier und Adelbert Pohren. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurde Karl-Heinz Brendjes, Gerd Dickmann, Friedhelm Eimers, Werner Fenneken, Albert Grüttjen, Reiner Herding, Bodo Hintze, Dieter Holsteg, Rainer Kerkenpaß, Günter Kretschmann, Uwe Lenkeit, Dietmar Proft, Helmut Rabeling, Rüdiger Rittmann, Volker Schild, Wilhelm Schlarhorst-Schulten, Günter Tellmann, Karl-Heinz Temmler, Dieter Terhuf, Achim Termath, Arno Tiemann und Alfred Weidemann geehrt. Zu Ehrenmitgliedern wurden Erwin Ufermann und Uwe Lenkeit befördert.

Neues Brüner Königpaar
Auf dem Foto zu sehen von links Iris Peters, Manni Brendjes, Königin Katrin Köpp, König Jürgen Cyrener, Heinz Eimers und Monika Eimers.Das Foto wurde gemacht vom St. Johann Brünen. Am Abend fand dann der Krönungsball statt, wo unsere Liveband Blind Date wieder für beste Stimmung sorgte.

Nach dem Zapfenstreich wurde der Eröffnungsball gefeiert. Am Samstag sind wir auf dem Marktplatz angetreten und zum Denkmal, am alten Sportplatz maschiert. Dort fand die Gefallenenehrung statt. Danach wurde unser neuer Thron inthronisiert.

Mitgeteilt von: Thorsten Eimers

Vorheriger ArtikelHünxe – Pkw drängt Jugendliche auf Motorroller
Nächster ArtikelMagazin „Life“ für Juli 2019 liegt vor
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen