In der Evangelischen Kirchengemeinde Schermbeck gelten die am 1. März gewählten Presbyterinnen und Presbyter nun als eingeführt.

Eigentlich sollte die feierliche Amtsübertragung im Gottesdienst am 29. März erfolgen. Wegen der Corona-Schutzmaßnahmen fiel dieser natürlich aus.

Die „Neuen“ sind: Andreas Buschmann, Susanne Kremer und Sabine Porsche. Sie haben das Gelübde schriftlich abgelegt; darin versprechen sie, für das Wohl der Kirchengemeinde tätig sein zu wollen.

Im Amt bestätigt wurden: Ilsetraut Blankenagel, Ursula Fischer, Volker Franken, Horst Friedrich, Magdalene Friem, Gerd Graaf, Bernd Klosterköther, Sigrid Schmeing, Silke Sümpelmann und Dieter Vengels. Sie wurden an ihr abgelegtes Gelübde erinnern. Zu einem späteren Zeitpunkt soll die Einführung in einem Gottesdienst öffentlich bestätigt werden.

Vorheriger ArtikelDie Gemeinde Schermbeck, eine starke Gemeinschaft!
Nächster ArtikelFirma Lerbs spendet Atemschutzmasken
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben Petra Bosse