Naturschutzgruppe NaPros der Gesamtschule Schermbeck ist nominiert für den deutschen Dachpreis für freiwilliges Engagement. Jetzt Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld.

Schermbeck (pd). Die Naturschutzgruppe der Gesamtschule Schermbeck, ist für den Deutschen Engagementpreis 2021 nominiert.

NaPros besteht aus fünf Schülerinnen und Schülern der Q1 und wechselnden Teilnehmern aus anderen Jahrgängen. Zuvor bekam die Gruppe bereits im Wettbewerb DEMOKRATISCH HANDELN eine Auszeichnung und geht nun ins Rennen um den Preis der Preise für freiwilliges Engagement.

Ausgezeichnet wurde die Gruppe für das herausragende Engagement im Bereich Artenschutz in der Üfter Mark in. Der besondere Einsatz für die Erhaltung der Natur erfährt durch die Nominierung eine weitere hochrangige Anerkennung.

Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld

Die im Naturschutz engagierten Schülerinnen und Schüler haben jetzt die Chance auf den Deutschen Engagementpreis am 2. Dezember 2021 in Berlin. Auf die Gewinner der fünf Kategorien „Chancen schaffen, Leben bewahren, Generationen verbinden, Grenzen überwinden und Demokratie stärken“ warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro.

Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien. Über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis stimmen die Bürgerinnen und Bürger im Herbst 2021 online unter www.deutscher-engagementpreis.de ab.

Die Naturschützer aus Schermbeck arbeiten in der Üfter Mark und im Lichtenhagen, um einen praktischen Beitrag zur Verbesserung des Lebensraumes von bedrohten Reptilien und Insekten zu leisten. Auf den Flächen des Regionalverbandes Ruhr werden unter Anleitung der Ökologen und Forstwirte vom RVR Ruhr Grün (Regionalverband Ruhr) verschiedene Maßnahmen zum Artenschutz durchgeführt .

Weitere Informationen unter:

https://www.gesamtschule-schermbeck.de/naturschutzgruppe-die-napros/