Der Wille war da. Die Bereitschaft, sich heute in Schermbeck impfen zu lassen ebenfalls

Der mobile Impfbus des Kreises Wesel in Schermbeck erfreute sich am Donnerstag von großer Beliebtheit und wurde sehr gut angenommen.

Bereits bis zu den Mittagsstunden waren 70 Personen vor Ort, um sich ihre Erst- oder Zweitimpfung abzuholen.

Mobiles Impfteam Schermbeck
Erstimpfung erhalten! Jetzt erst einmal eine Pause von zehn Minuten einlegen ©Petra Bosse

Bereits um 9.45 Uhr wurde die ersten Impfungen verabreicht. Dies sei für den kleinen Standort Schermbeck, so Alexandra Specht de Fries, Mitarbeiter des Impfzentrum Kreis Wesel, sehr gut. Besonders auch deshalb, weil viele Bürger_innen zu einer Erstimpfung gekommen waren

Bereits in den Mittagsstunden seien mehr impfwillige Frauen und Männer gekommen, als vermutet. Hauptsächlich waren es auch Jugendliche, die das spontane Impfen gerne nutzten. „Sehr viele Schulkinder sind heute kommen, sich impfen zu lassen“, so Specht de Fries. Krentz.

Ihre Erstimpfung mit BionTec erhielt auch die Schermbeckerin Schülerin Larissa Krentz (15 Jahre) an diesem Tag. Sie war entschlossen. Obwohl: „Am Anfang habe ich noch überlegt, aber dann habe ich mich entschlossen, doch impfen zu lassen, weil es doch praktischer ist, da der Corona-Test bald auch Geld kostet“, erklärt die Gesamtschülerin ihre Motivation zum Impfen.

Und klar: Die Mutter sei schon geimpft und hat die Entscheidung ihrer Tochter selber überlassen. „Larissa ist alt genug und kann das selber für sich entscheiden. Natürlich ätte ich bei einer anderen Ansicht leicht darauf hingewirkt, dass ihre Entscheidung in diese Richtung geht. Im Endeffekt jedoch hat Lariassa ihre Entscheidung zur Impfung selber gefällt“, so Mutter Krentz.