Miriam Höller gewann in Hamburg den internationalen Speaker-Slam Award

Sie schaffte es, die Jury und das Publikum in fünf Minuten mit ihrem Auftritt zu überzeugen.

Die Schermbeckerin Miriam Höller machte mit beim 4. Speaker-Slam in Hamburg und hat es geschafft: Sie ist die Gewinnerin des 4. internationalen Speaker Slam Award und somit Botschafterin für Motivation, Mut und Lebensfreude.

Miriam Höller gewann in Hamburg
Fotos: Christina Pörsch

„In meinem Vortrag redete ich über Risiko, Kontrollverlust, Mut und Eigenverantwortung bei ungewollte Veränderungen. Das Feedback der Zuhörer war überwältigend und dass ich dann auch noch den Award gewinne, macht mich richtig stolz!“, freut sich Miriam Höller. 

„Der Preis bedeutet mir sehr viel, da ich gemerkt haben, dass die Menschlichkeit wieder mehr in den Vordergrundrückt. Aus Druck und Perfektion wird Teamarbeit und Zusammenhalt. Zukünftig werde ich den Fokus aus meine Tätigkeit als Speakerin legen, da ich sehe wie viel Wert es hat, Menschen mit unter seine Flügel zu nehmen, die Motivation und Perspektivwechsel benötigen“. 

Nach den bisherigen Austragungsorten in New York, München und Wien fand der internationale Speaker Slam in diesem Jahr erstmals in Hamburg statt.

Teilnehmer aus sechs Ländern traten in diesem Jahr an, um sich in der Königsdisziplin für Redner zu messen. Jeder Teilnehmer hatte fünf Minuten Zeit, um sein Thema vorzustellen, mit Persönlichkeit zu punkten und das Publikum für sich zu gewinnen.

Miriam Höller Speaker Slam in Hamburg 2018

Eine hochkarätige Jury, bestehend aus zwölf Fachexperten aus der DACH-Region, bewertete die Teilnehmer. Zu den Juroren gehörten Film- und Fernsehmacher, international anerkannte Speaker und Spezialisten sowie Vertreter aus Redneragenturen. Mit 59 Rednern am Start wurde in diesem Jahr gleichzeitig ein Weltrekord aufgestellt.

„Business-Experte und Top-Speaker Hermann Scherer überreichte mir den Award persönlich, mit den Worten: Du warst sensationell und wirst noch auf vielen Bühnen stehen.“

Miriam Höller gewann in Hamburg den internationalen Speaker-Slam Award
Fotos: Christina Pörsch

Für die Schermbeckerin war es ein harter Wettbewerb, wie sie sagt. „Nicht nur das strikte Zeitmanagement setzte diesen Rahmen, sondern vor allem auch die Konkurrenz, die höchste Maßstäbe setzte. Dass ich den Speaker Slam in diesem Jahr gewonnen habe, ist für mich ein sehr besonderer Meilenstein“.

Zusätzlich gab es noch einen Weltrekord: die meisten Speaker an einem Abend an einer Location.

Vorheriger ArtikelErinnerungen an dunkle Stunden der Geschichte
Nächster ArtikelWeihnachtsbäume aus der Region
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen