Michael Stenk als verdienter Mitarbeiter des SV Brünen ausgezeichnet

Beim Sportlerball des Hamminkelner Stadtsportverbandes wurde Michael Stenk für seine ehrenamtliche Arbeit beim SV Brünen ausgezeichnet.

(pd). Beim Sportlerball des SSV, der alle zwei Jahre veranstaltet wird, wurden neben der Sportlerin des Jahres, dem Sportler des Jahres und der Mannschaft des Jahres auch verdiente Mitarbeiter der Hamminkelner Sportvereine für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt.

Michael Stenk SV Brünen

Bürgermeister Bernd Romanski hob die Vereinsmitarbeiter bereits in seinem Grußwort hervor, insbesondere die „unsichtbaren“ Vereinsmitarbeiter, die jenseits einer breiteren öffentlichen Wahrnehmung für ihre Vereine arbeiteten, wie „der Platzwart, der Woche für Woche dafür sorgt, daß von den Bambini bis zur ersten Mannschaft jede Mannschaft auf einem gepflegten Sportplatz spielen und trainieren kann.

Auch Steffi Hain, die Moderatorin des Abends, charakterisierte die Vereinsmitarbeiter als diejenigen, ohne die in den Vereinen „gar nichts“ gehe.

Ansprechpartner für viele Interessensgruppen

Nun agiert Michael Stenk zwar insbesondere in seiner Eigenschaft als Jugendleiter beim SV Brünen zwar alles andere als im Hintergrund, denn in dieser Position ist er Ansprechpartner für viele Interessensgruppen (Verein, Jugendtrainer, Fußballkinder, deren Eltern, …), aber im Hinblick auf seine vielfältigen weiteren Tätigkeiten erkennt man, daß ohne Michael Stenk Vieles nicht möglich wäre.
Neben seinem Engagement als Jugendleiter, der er seit sechs Jahren ist, trainiert er auch die Dritte Mannschaft, in der er seine Seinorenkarriere nach vielen Jahren als Stammspieler in der Ersten Mannschaft ausklingen läßt, sowie die A-Jugend, die aktuell eine starke Saison in der Leistungsklasse hinlegt.

Aktiv im Jugendvorstand

Als Jugendtrainer hat er vor fast 20 Jahren begonnen. Seitdem ist Michael auch im Jugendvorstand aktiv. Die erste Mannschaft, die er trainierte, war die E2. Setidem hat er jedes Jahr eine Jugendmannschaft trainiert. D.h., es gibt kaum einen Jugendlichen, der nicht während seiner Zeit bei SV Brünen von Michael gefördert wurde. Außerdem ist Michael aktiver Spieler der Altherren-Mannschaft des SV Brünen.
Daß er in anderen Jugendmannschaften aushilft, wenn dort Not am Mann ist, ist für Michael natürlich eine Selbstverständlichkeit.
Auf die Frage von Steffin Hain, wie lange er dieses Programm noch durchziehen möchte, antwortete Michael: “ So lange meine Frau mich das machen läßt!“. Da aber Michaels Frau Anne selbst im Jugendvorstand aktiv ist, ist ein Ende von Michaels Engagement – zum Glück – nicht abzusehen.

Vorheriger ArtikelIntegrationspauschale 2019 -NRW-Koalition löst Versprechen ein
Nächster Artikel30 neue Bäume und eine neue Hundestation
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen