Der kleine, aber feine Martinsmarkt in Marienthal rund um Kirche, Kloster und Dorfplatz hat eine lange Tradition.

Bedingt durch Corona jedoch fällt auch, wie bereits schon der Mittersommermarkt, der Pandemie zum Opfer.

Die Marienthaler Kaufleute haben in Abstimmung mit der Stadt Hamminkeln sich schweren Herzens dazu entschlossen, auch den diesjährigen Marienthaler Martinsmarkt am 7./8. November 2020 abzusagen.

„Das ist sehr schade, weil das erste November-Wochenende nach Allerheiligen seit über 20 Jahren ein fester Termin im Kalender vieler Menschen ist“, heißt es vonseiten dere Kaufmannschaft.

Bedingt durch die aktuellen Entwicklungen rund um den Corona-Virus sei eine verantwortungsvolle Durchführung des Marktes unmöglich. Hinzu komme, dass die derzeitige Situation auch keine zuverlässige Planung ermögliche.

Vorheriger ArtikelCorona – 10 Milliarden Soforthilfe für Wirtschaftsbereiche
Nächster ArtikelKeine Förderung vom Land für Wasseranschlüsse im Außenbereich
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen