Gute Resonanz beim Marktgespräch in Moers-Meerbeck

Auf gute Resonanz stieß das Marktgespräch von Landrat Dr. Ansgar Müller am Samstag, 11. Mai, auf dem Wochenmarkt in Moers-Meerbeck. Viele Passanten hielten am Infostand an und sprachen mit dem Landrat und seinen Begleitern über Themen aus den Bereichen der Jugendarbeit, des Umwelt- und Immissionsschutzes und der Polizeiarbeit. Unter anderem ging es auch – wie schon bei Gesprächen in den Vorjahren – um den schlechten Zustand von Straßen und deren Verschmutzungsgrad.

Landrat Dr. Ansgar Müller (links) und der Moerser Bürgermeister Norbert Ballhaus beim Marktgespräch
Landrat Dr. Ansgar Müller (links) und der Moerser Bürgermeister Norbert Ballhaus beim Marktgespräch

Individuelle Fragen gab es natürlich ebenfalls wieder. Schwerpunkte waren Störungen des Wohnumfeldes durch wild geparkte Pkws und Anhänger vor Gewerbebetrieben, unverständliche Verwaltungsbescheide und vermutete uneinheitliche Verwaltungsentscheidungen bei beantragten Parkerleichterungen, die für bestimmte Behinderungen ausgestellt werden können.

Je nach Thema wurden die vorgebrachten Fragen vom Landrat, vom Moerser Bürgermeister Norbert Ballhaus oder vom Bezirksbeamten der Polizei entgegen genommen und soweit wie möglich beantwortet.

„Natürlich werden wir die ungeklärten Fragen mit den zuständigen Fachleuten in der Verwaltung besprechen. Die Menschen, die uns angesprochen haben, erhalten eine Antwort. Das ist versprochen, auch wenn die Antworten nicht immer den eigenen Vorstellungen entsprechen können“, so Landrat und Bürgermeister übereinstimmend.

Landrat Dr. Müller war – bis auf das Wetter – zufrieden mit diesem ersten Marktgespräch in 2013 und sieht erwartungsvoll dem Besuch auf dem Wochenmarkt in Voerde-Friedrichsfeld am Samstag, 22. Juni, entgegen.

Vorheriger ArtikelFEINES VOM LAND bietet Genusserlebnis
Nächster ArtikelFestival-Stimmung im Kreis Wesel
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen