Die Gemeinde Schermbeck teilt mit:

Aufgrund des Sturmtiefs „Friedericke“ musste die Abfallentsorgungsgesellschaft Drekopf aus Sicherheitsgründen am Donnerstag, den 18.01.2018, die Abfuhr der Restmüllgefäße im Abfuhrbezirk 4 der Gemeinde Schermbeck vorzeitig einstellen.

Da die nicht abgefahrenen Restmüllgefäße erst bei der nächsten regulären Abfuhr in 14 Tagen geleert werden können, besteht für betroffene Haushalte die Möglichkeit, unter Berücksichtigung des vorhandenen Behältervolumens Müllsäcke neben die Restmülltonne zu stellen. Diese werden dann von der Firma Drekopf ebenfalls entsorgt.

Rainer Eickelschulte

TEILEN
Vorheriger ArtikelDie VHS bietet zahlreiche Kurse in Schermbeck an
Nächster ArtikelVorbereitungsspielplan des SV Schermbeck
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here