Es war Gloria von Wesel. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt zwei Wolfsnachweise im Wolfsgebiet Schermbeck.

Wie das Landesamt für Umwelt LANUV am Dienstag bestätigte, wurden die Schafe von Kurt Opriel von der ortstreuen Wölfin Gloria von Wesel mit der Kennung „GW954f“ gerissen. Die Risse erfolgten binnen weniger Tage hintereinander mit je einem Schaf am 19. und 24. Dezember in Hünxe.

Eine politische Entscheidung, wie es mit Gloria von Wesel nach dem neusten Nachweis auf Gloria weiter geht, steht noch aus. Kurt Opriel hatte nach seinem Vorfall einen Antrag darauf gestellt, dass Gloria der „Natur entnommen“ werden soll.

Vorheriger ArtikelVolksbank Schermbeck knackt die Milliarden-Grenze
Nächster ArtikelInformationen zu den Grundschulstandorten
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen