Pfadfinder erheben schwere Vorwürfe gegen gegen die ehemalige Vorsitzende – Pfadfinder Schermbeck wählen neue Stammesvorsitzende

Die Vorwürfe gegen die ehemalige Vorsitzende war ein Thema bei der außerordentlichen Stammesversammlung am Wochenende.

Am 19.05. mussten die Schermbecker Pfadfinder eine außerordentliche Stammesversammlung abhalten.

Die langjährige Stammesvorsitzende hatte aufgrund des Verdachts auf Veruntreuung und Urkundenfälschung ihr Amt abgeben müssen.

Ermittlungen laufen

Das die ehemalige Vorsitzende in den Jahren 2017 und 2018 Geld aus dem Vereinsvermögen für private Zwecke entnommen hat, wurde im Rahmen einer Überprüfung der Vereinsfinanzen festgestellt. Ein genauer Fehlbetrag wurde am Sonntag bei der Versammlung nicht bekanntgegeben, da die polizeilichen Ermittlungen derzeit noch laufen.

Laut Pressemitteilung der Pfadfinder von St. Ludgerus hat der erst seit Januar amtierende Stammesvorstand Manuel Schmidt die Angelegenheit ins Rollen gebracht, nachdem Belege aus Vorjahren bei der Durchsicht im Rahmen der Amtsübernahme Fragen aufwarfen.

Geld nur ausgeliehen

Gemeinsam mit Kuratin Annemarie Schüssler konnten mehrere Vorgänge aufgedeckt werden. Schmidt hierzu: „Sie hat die Entnahme von Geldern zu privaten Zwecken und die Fälschung von Belegen gegenüber dem Stamm eingestanden, allerdings immer nur soweit diese bereits nachgewiesen wurden. Ihrem eigenen Verständnis nach habe Sie sich das Geld nur geliehen und wollte über die falschen Belege Ärger vermeiden. Darüber hinaus hat Sie, aufgrund nicht beantragter Fördermittel, dem Stamm indirekt weiteren finanziellen Schaden zugefügt. Wir haben Anzeige erstattet, offiziell den Ausschluss aus der DPSG beantragt und werden mit allen verfügbaren Mitteln versuchen, das Geld wieder zurückzuholen.“

Weiterhin verlässliche Kinder- und Jugendarbeit

„Ich hoffe, dass uns Mitglieder, Eltern, Freunde und Partner aus der Gemeinde nicht das Vertrauen entziehen, damit wir auch in Zukunft eine verlässliche und engagierte Kinder- und Jugendarbeit leisten können.“ so Schmidt weiter.

Aufgrund des laufenden Ermittlungsverfahrens ging Schmidt nicht in die Details ein, bezifferte den Schaden aber in höherer vierstelliger Summe. Erste organisatorische Maßnahmen um derartiges Handeln in Zukunft zu verhindern (wie z.B. einen Finanzverantwortlichen außerhalb des Stammesvorstandes mit gegenseitiger Einsicht der Finanzunterlagen) seien bereits umgesetzt, weitere werden erarbeitet.

Katharina Hupperich ist nun Stammesvorsitzende
Der Schermbecker Pfadfinderstamm St. Georg wird jetzt von den Stammesvorsitzenden Katharina Hupperich und Manuel Schmidt sowie von der Kuratin Annemarie Schüßler (v.r.) geleitet. Foto: Helmut Scheffler

Katharina Hupperich ist neue Vorsitzende

Um auch personell ein neues Kapitel aufzuschlagen, kandidierte die Leiterin Katharina Hupperich als Stammesvorsitzende. Sie hatte sich in den vergangenen Tagen in den Trupps vorgestellt und dort Fragen beantwortet, einstimmig wurde Sie von der Versammlung zur neuen Stammesvorsitzenden gewählt. Gemeinsam mit ihrem Co-Vorsitzenden Manuel Schmidt und der Kuratin Annemarie Schüßler wird Katharina Hupperich den Stamm in den kommenden drei Jahren leiten.

Nicht aufgeben in der schwierigen Situation

„Der Stamm und die Pfadfinderei liegen mir sehr am Herzen und ich will ein klares Signal senden, dass wir auch in schwierigen Situationen nicht aufgeben. Ich habe als Wölfling vor über 20 Jahren angefangen und bin seit dem im Stamm Schermbeck aktiv. In meiner Vorstandsarbeit werde ich mich besonders für einen besseren Austausch zwischen den Altersstufen einsetzen. Ich freue mich, trotz der Umstände, sehr über die Wahl!“ erklärt die neu gewählte Stammesvorsitzende Katharina Hupperich abschließend.

Vorheriger ArtikelReitverein Wodan Damm wieder vorn dabei
Nächster ArtikelPastor Honermann: Vertrauen im Pfadfinderstamm geschädigt
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen