In den beiden evangelischen Kirchen in Schermbeck und Gahlen und in der katholischen Ludgeruskirche erinnerten über Weihnachten Krippen an die Menschwerdung Jesu Christi. In allen Krippen standen das Jesuskind, Maria und Josef im Mittelpunkt. Doch im äußeren Erscheinungsbild unterschieden sich die Krippen deutlich.

Die Krippe in der Ludgeruskirche. Foto: Helmut Scheffler
Die Krippe in der Ludgeruskirche. Foto: Helmut Scheffler
Die Krippe in der Gahlener Dorfkirche. Foto: Helmut Scheffler
Die Krippe in der Gahlener Dorfkirche. Foto: Helmut Scheffler
Die Krippe in der Georgskirche. Foto: Helmut Scheffler
Die Krippe in der Georgskirche. Foto: Helmut Scheffler
Vorheriger ArtikelVerkehrsberuhigte Maßnahmen auf dem Kapellenweg/Schienebergstege
Nächster ArtikelTrio gab sofort Fersengeld – Zeugen gesucht
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen