Kontrollen gegen die Poser- und Tunerszene

Symbolfoto Pixabay

Kreis Wesel – Kontrollen am Karfreitag für mehr Sicherheit – Polizei im Kreis Wesel beteiligte sich an länderübergreifender Aktion

Insgesamt wurden 181 Verwarngelder erhoben sowie 71 Ordnungswidrigkeiten wegen Handy-Verstößen und Geschwindigkeitsüberschreitungen gefertigt.

Auch die Kreispolizeibehörde Wesel beteiligte sich am Freitag (15.04.) an den länderübergreifenden Kontrollen gegen die Poser- und Tunerszene.

Jedes Jahr treffen sich Tuning-Fans & Auto-Poser an diesem Freitag. Der
„Carfreitag“ hat sich in der Szene einen Namen gemacht. Autos werden zur Schau
gestellt und man trifft sich mit „Gleichgesinnten“.

Der öffentliche Verkehrsraum und seine Straßen sind jedoch keine Rennstrecken
und keine Schauplätze für ein Kräftemessen oder zur Selbstinszenierung.

Konsequentes Vorgehen

Daher ist die Polizei im Kreis Wesel bis in die frühen Morgenstunden konsequent
gegen Raser, Tuner und Poser vorgegangen. Neben der Kontrolle der Fahrzeuge und
deren Insassen setzten die Beamtinnen und Beamten auch auf die Überwachung von
Geschwindigkeiten.

Insgesamt wurden 181 Verwarngelder erhoben sowie 71 Ordnungswidrigkeiten wegen
Handy-Verstößen und Geschwindigkeitsüberschreitungen gefertigt. Fünf der
Betroffenen erwartet jetzt ein Fahrverbot. Laut Polizei wurden in zwei Fällen den Fahrzeugführern Blutproben entnommen. Der Verdacht: Drogen am Steuer.

Zwei Strafverfahren wurden eingeleitet, weil ein Verkehrsteilnehmer ohne gültige
Fahrerlaubnis unterwegs war und ein weiterer hatte gegen das
Pflichtversicherungsgesetz verstoßen.

Vorheriger ArtikelBauvorhaben in Schermbeck kurbeln die lokale Wirtschaft an
Nächster Artikelkfd Schermbeck lädt zur Theaterfahrt ein
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie