Kilian-Schützengilde Schermbeck hält ihre Traditionen hoch

Schermbeck. Ein besonderes Kilian Event erwartet die Schermbecker in diesem Jahr. 2020 können alle Schermbecker online an den Aktivitäten der Schützengilde teilhaben.

Das aktuelle Königspaar Dominik Woeste und Lenja Niesen.
Foto: Kilianschützengilde

Da Schützenfeste in diesem Jahr bekanntlich ausfallen, hat sich der Vorstand der Kilian-Schützengilde etwas besonderes einfallen lassen. „Unser Kilianfest findet nicht nur an der Theke oder an der Vogelrute statt, sondern bietet Heimat, Tradition und Gemeinschaft, sagt Ralf Daunheimer“, Präsident der Schermbecker Kilianer. „Wir haben lange gegrübelt, was wir in unter den besondern Umständen in diesem Jahr umsetzen können.“

„Kilian findet im Kopf und im Herzen statt“

So überlegte der Vorstand, was das Kilianfest ausmacht. Mehr als nur Bier und Ballerei an der Vogelstange hat die Schützengilde in Schermbeck zu bieten. Das Schützenfest stellt den Höhepunkt aller Schützenaktivitäten im Jahr dar.

„Das Kilianfest ist traditionell in der Gemeinde Schermbeck verankert, in den Gruppierungen, Nachbarschaften und Vereinen verwurzelt. Wir können mit Stolz sagen:

Kilian findet im Kopf und im Herzen statt!

Ralf Daunheimer

Umfangreiches Online-Angebot

Damit auch dieses Jahr für jeden Schermbecker auch ohne Schützenfest ein Kilianjahr wird, hat der Vorstand die Aktion „Kilian findet statt – nur anders“ aus dem Boden gestampft.

Unter dem Hashtag #kilianfindetstatt #nuranders finden interessierte Schermbecker Aktuelles zum Fest, das nicht öffentlich gefeiert werden darf. So sind Videoclips der schönsten Momente, Königschüsse, Videogrüße des Männergesangverein Eintracht und der Freiwilligen Feuerwehr zu sehen.

Ein Video vom Besuch des Goldkönigs und Fotogalerien stehen zum Ansehen bereit. Interviewstrecken zum Thema: Was macht für dich Kilian in Schermbeck aus?, sowie Hintergrundartikel zu Mauritius und Schermbeck oder dem Zapfenstreich runden das virtuelle Angebot ab.

Ein Video vom Besuch des Goldkönigs Heinz Verwaayen (hier mit seiner Königin Ludgera Krass) findet sich auf #kilianfindetstatt#nuranders.
Foto: Kilianschützengilde

Aktuell werden einzelne Aktionen, wie die Kranzniederlegung aufgezeichnet und am Samstag, den 11. Juli gepostet. Eine Ausstellung des historischen Königssilbers ist vom 07. bis zum 14. Juli rund um die Uhr in der Volksbank zu sehen.

Schützeneintragung am Kiliansamstag

Um die Traditionen auch in diesem Jahr zumindest teilweise zu leben, gibt es am Kiliansamstag (11.07) die bewährte Schützeneintragung. An der Brücke über den Scherenbach zwischen dem Schermbecker Ehrenmal und der untereren Mühle baut die Gilde einen Pavillon auf. Dort kann sich wie gewohnt jeder Schermbecker eintragen, und damit eine Schützenkarte erwerben. Diese beinhaltet in diesem Jahr vier Abschnitte mit Biermarken.

Natürlich fehlt die obligatorische Bratwurst zum Bier nicht. Zusätzlich gibt´s mit dem Eintrag den Schützenbutton. Auch die „Mauritiustüte“ für das Schützenfest zuhause ist an diesem Tag im Angebot. Mit der Tüte erwirbt der Schütze ein wenig Schützenplatzfeeling. Gefüllt ist sie mit Dingen, die auf dem Kirmesplatz zu finden wären. Für Inhaber der Mauritiuskarte ist dieses „Kilian-Care Paket“ kostenlos! Die Anzahl ist der Tüten ist begrenzt.

Gastronomen kommen ins Boot

Ein Leckerchen legt die Kiliangilde noch oben drauf. In Zusammenarbeit mit der Gaststätte am Rathaus, der Gaststätte Overkämping-Schult und dem Restaurant Schermbecker Mitte erhält jeder eingetragene Schütze drei Biermarken, die er an diesem Samstag in den drei Lokalen einlösen kann. Hier gilt: eine Marke je Lokal!

Durch diese Aktion möchte der Vorstand ein wenig „Kilianfeeling“ in die Mittelstraße bringen und ein klares Signal senden, die örtlichen Firmen zu unterstützen. Nach dem Motto: Nicht im Zelt, in der der Mittelstraße. Das „Kilianfeeling“ wird wohl den einen oder anderen Kilianer am Sonntagmorgen zum Frühschoppen in die Schermbecker Gststätten in der Mittelstraße locken.

Kilian in diesem Jahr – Abstand halten

Dabei ist den Organisatoren wichtig darauf hinzuweisen: „Wir passen aufeinander auf! Zusammen kommen wir durch diese Zeit und bekommen das hin!

Das bedeutet im Klartext: Der Vorstand bittet alle Schermbecker gemeinsam darauf zu achten, dass auch an diesem Tag Verantwortung gezeigt wird, die Einschränkungen eingehalten werden. Mit Anstand wird jeder Schütze auf seine Verpflichtung zur Abstandswahrung hingewiesen. Zusammenrottungen werden nicht geduldet!

Kilian mal anders bedeutet aber nicht dass auf alles verzichtet werden muss. Alle Schermbecker sind hiermit aufgefordert, vom 10. bis zum 13. Juli ihre Kilianfahnen aufzuhängen. Wer noch keine hat, kann bei der Schützeneintragung eine erwerben. Auch ist die Mittelstraße in der Zeit mit Wimpeln und Maien geschmückt.

Die Aktion #Kilianfindetstatt#nur anders zeigt auf, wie Kreativität auch diesen Zeiten den Menschen ihre Werte bewahren lässt.

www.facebook.com/KilianSchuetzengildeSchermbeck

Vorheriger ArtikelSchnellste Taube flog nach Lembeck zu Manfred Korte
Nächster ArtikelCDU-Delegation – Mehr Wertschätzung fürs regionale Fleisch
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen