Elterninfo – Wenn mein Kind zuhause erkrankt – Handlungsempfehlung

Besonders die Eltern von schulpflichtigen Kindern wissen nicht, was zu tun ist, wenn ihr Kind zuhause erkrankt. Schicke ich es in die Schule, oder nicht?

Dazu hat das Ministerium für Schule und Bildung NRW folgende Handlungsempfehlung herausgegeben:

Covid 19 in Schulen
  1. Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.
  2. Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen.
  3. Das Schaubild gibt eine Empfehlung, was bei einer Erkrankung eines Kindes beachten werden sollte.

Außerdem soll bei Krankheitssymptomen eines Kindes zunächst umgehend die Schule benachrichtig werden, um das Kind krank zu melden und um das weitere Vorgehen abzustimmen.

Vorheriger ArtikelWeiterhin Maskenpflicht an der Gesamtschule bis zur Schulkonferenz
Nächster ArtikelKommunalwahl: Briefwahl-Stimmen jetzt abschicken
celawie
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse