„Schlagkräftiges Team“: Mit diesen 13 Kandidatinnen und Kandidaten tritt die Hünxer SPD zur Kommunalwahl an

„Wir wollen gestalten; wir wollen anpacken für Hünxe. Gemeinsam mit den Menschen und Vereinen in unserer Gemeinde; mit der Verwaltung und unseren politischen Partnern.

Hünxe (pd). Dafür werben wir um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger“, gibt der 32-jährige Hünxer SPD-Chef Jan Scholte-Reh das Ziel für die Kommunalwahl am 13. September 2020 vor.

Auf ihrer Mitgliederversammlung nominierten die Genossen ihr Kandidaten-Team und zeigten sich selbstbewusst. „Wir gehen mit einem schlagkräftigen Team aus jüngeren wie erfahrenen Kandidaten für den Gemeinderat ins Rennen“, freut sich Scholte-Reh.

SPD Hünxe kommunalwahl
Foto: Partei

Doch zunächst zog er Bilanz: „In den vergangenen sechs Jahren hat unsere Fraktion gute Arbeit geleistet. Mit unseren Ideen sind wir Taktgeber in der öffentlichen Diskussion und haben unser Ohr bei den Menschen in unserer Gemeinde. Wir sind gut aufgestellt“, so Scholte-Reh. „Keine andere Partei in Hünxe setzt so viel auf Bürgerbeteiligung wie wir. Dafür sind unsere seit 2015 laufenden Marktplatzgespräche das beste Beispiel. Seitdem sind sie zu einer festen Größe und damit zu einem vollen Erfolg geworden.

Die Menschen kommen mit ihren Ideen und Sorgen zu uns.“ Doch nicht nur die Marktplatzgespräche, auch die monatlichen Bürgersprechstunden werden stets in Anspruch genommen. Über den „roten Draht“ könnten die Bürger ihre Anliegen und Hinweise sogar ganz bequem und unkompliziert per WhatsApp (à 02858.917704) einsenden.

„Mit Blick auf den 13. September gehen wir sogar noch einen Schritt weiter und beteiligen die Menschen an der Erstellung unseres Wahlprogrammes“, verweist er auf die vor kurzem gestartete „Große Hünxe-Umfrage“ (Noch bis zum 1. März unter: www.wir-in-huenxe.de), an der mittlerweile über 150 Personen teilgenommen haben. „Es ist unsere absolute Überzeugung, dass gute Politik nur im Schulterschluss mit den Menschen gelingen kann“, unterstreicht Scholte-Reh.

Man müsse die eigene politische Blase durchbrechen und den Kontakt mit den Menschen dort suchen, wo das Leben stattfindet. „Raus aus den Parteibüros und Ratssälen, hin zu den Vereinen, auf die Marktplätze, in die Nachbarschaften, Kneipen und mehr.“

Politik dürfe aber nicht beliebig und austauschbar werden. Scholte-Reh. „Und ob es die Diskussion um den Sportplatz Bruckhausen oder zuletzt um den sicheren Hafen ist: Wir Sozialdemokraten sind unserer Linie treu geblieben. Hartnäckigkeit zahlt sich aus“.

Als Kandidatinnen und Kandidaten für die 13 Wahlbezirke nominierten die Hünxer Sozialdemokraten:

  • Wahlbezirk 1, Bruckhausen: Horst Meyer (62 Jahre)
  • Wahlbezirk 2, Bruckhausen: Marcel Krause (29)
  • Wahlbezirk 3, Bruckhausen: Jan Scholte-Reh (32)
  • Wahlbezirk 4, Bruckhausen/Bucholtwelmen: Thorben Braune (36)
  • Wahlbezirk 5, Hünxe: Dominique Freitag (33)
  • Wahlbezirk 6, Hünxe: Marion Lukassen (64)
  • Wahlbezirk 7, Hünxe: Volker Marquard (63)
  • Wahlbezirk 8, Hünxe: Benedikt Lechtenberg (26)
  • Wahlbezirk 9, Hünxe: Werner Schulte (61)
  • Wahlbezirk 10, Gartrop-Bühl/Hünxerwald: Bernfried Kleinelsen (57)
  • Wahlbezirk 11, Drevenack: Waltraud Schilling (60)
  • Wahlbezirk 12, Drevenack: Mendina Scholte-Reh (31)
  • Wahlbezirk 13, Drevenack/Krudenburg: Andreas Katzer (52)

Außerdem wurden Waltraud Schilling als Kandidatin und Mendina Scholte-Reh als Ersatzbewerberin („Huckepack“) für die Wahl zum Kreistag des Kreises Wesel nominiert. Über die Kandidaturen zum Kreistag entscheidet die SPD-Kreispartei im März.

Vorheriger ArtikelSchermbecker Badmintonspieler bewiesen ihr Können
Nächster Artikel„Andreas Gabalier“ gastiert in Schermbeck
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen