Erst- und Zweitimpfungen ohne Termin: Die Coronaschutzimpfung ist kostenlos im Kreis Wesel – Für eine Booster-Impfung muss ein Termin vereinbart werden.

An den drei Impfstellen des Kreises Wesel in Dinslaken, Kamp-Lintfort und Wesel sind Erst- und Zweitimpfungen ohne Terminvereinbarung möglich.

Eine Booster-Impfung ist laut Erlass des Landes NRW für alle Personen möglich, deren Zweitimpfung mit Biontech mindestens sechs Monate her ist. Bei Personen, die mit dem Impfstoff Jansen der Firma Johnson & Johnson geimpft wurden, ist eine Booster-Impfung nach vier Wochen möglich.

Hier geht es zur Terminbuchung: https://tevis.krzn.de/tevisweb081/Aufgrund des hohen Interesses an der Auffrischungsimpfung kann es sein, dass die vorhandenen Terminkapazitäten zeitweise ausgebucht sind.

Bei den mobilen Impfangeboten des Kreises Wesel sind sowohl Erst- und Zweit- als auch Booster-Impfungen weiterhin ohne Termin möglich.

Am Freitag, 26. November 2021, gibt es im Kreis Wesel folgende Möglichkeiten, sich impfen zu lassen:

Mobile Impfung in Rheinberg

Das mobile Impf-Team des Kreises Wesel steht von 14 – 19 Uhr auf dem Parkplatz des Edeka-Markts, Rheinberger Str. 364 in 47495 Rheinberg-Orsoy. In diesem Rahmen können auch Kinder ab 12 Jahren gemäß STIKO-Empfehlung geimpft werden. Das mobile Team impft auf Wunsch sowohl mit Biontech als auch mit Moderna.

Impfmobil der AOK Rheinland/Hamburg auf dem Weihnachtsmarkt Wesel

Das Impfmobil der AOK Rheinland/Hamburg steht von 13 – 18 Uhr auf dem Weseler Weihnachtsmarkt, Berliner Tor Platz in 46483 Wesel. Es sind Erst- und Zweit- als auch Booster-Impfungen weiterhin ohne Termin möglich. Verimpft wird der Impfstoff von Biontech.

Impfstelle in Kamp-Lintfort
Am Standort an der Friedrich-Heinrich-Allee 70 in 47475 Kamp-Lintfort werden von 15 – 20 Uhr Impfungen durchgeführt. Verimpft werden die Impfstoffe von BionTech und Moderna.

Impfstelle in Wesel
Am Standort an der Niederrheinhalle Wesel, An de Tent 1 in 46485 Wesel, werden von 15 – 20 Uhr Impfungen durchgeführt. Verimpft werden die Impfstoffe von BionTech und Moderna.

Wartezeiten vermeiden

Um Wartezeiten zu vermeiden, bittet der Kreis Wesel darum, den Impfausweis und die benötigten Unterlagen (2x Aufklärungsbogen, 2x Anamnese, 2x Impfeinwilligung) ausgedruckt und ausgefüllt mitzubringen. Bei Impfungen von Kindern ab 12 Jahren muss zusätzlich die „Bescheinigung für Impfungen von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren“ vorliegen. Sie sind verfügbar unter  https://kreis-wesel.de/de/themen/coronavirus/.
Der Kreis Wesel weist darauf hin, dass eine schriftliche Einwilligung eines Sorgeberechtigten auf der Bescheinigung für Impfungen von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren vor der Impfung vorliegen muss.

Alle Menschen, die sich impfen lassen möchten, müssen außerdem einen Lichtbildausweis bzw. ein gültiges Ausweisdokument mitführen.
Über weitere Angebote in den kommenden Wochen informiert der Kreis Wesel regelmäßig auf  Impfangebote | Kreis Wesel (kreis-wesel.de).

Vorheriger ArtikelGemeinde Schermbeck sagt: Nein zu Gewalt gegen Frau
Nächster ArtikelSchermbecker Grüne kandidiert für den Landtag
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben Petra Bosse