Orange Day – Nein zu Gewalt gegen Frauen sagt auch die Gemeinde Schermbeck und setzt ein Zeichen

Zum Anlass des Internationalen Tages zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen am Donnerstag 25.November, ließ die Gemeinde Schermbeck die Fassade der Reformierten Kirche bereits am Vorabend in der Farbe Orange anstrahlen.

Das strahlende Orange soll eine Zukunft ohne Gewalt gegen Frauen symbolisieren. Dabei ist es egal, um welche Art von Gewalt es hierbei geht, häusliche oder sexualisierte Gewalt, Stalking, Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz oder Mobbing.

Jede 3. Frau in Deutschland ist mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. Etwa jede 4. Frau wird mindestens einmal Opfer körperlicher oder sexualisierter Gewalt durch ihren aktuellen oder früheren Partner. Betroffen sind Frauen aller sozialen Schichten und jedem Alter.

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ richtet sich an alle Frauen, die von Gewalt betroffen oder bedroht sind – ganz gleich, ob die Gewalterfahrung in der Vergangenheit oder Gegen-wart liegt. Das Hilfetelefon ist unter 08000 116 016 rund um die Uhr besetzt.

Bei Fragen können Sie sich gerne vertrauensvoll an die Gleichstellungsbeauftragte der Ge-meinde Schermbeck, Susanne Kötter, 0 28 53/ 910 – 215 oder [email protected] wenden.

Vorheriger ArtikelCDU will jetzt Tempo-Messer für die Kirchstraße
Nächster ArtikelImpfen im Kreis auch auf dem Weihnachtsmarkt in Wesel
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben Petra Bosse