Wesel(pd). Infolge des Hochwassers kam es am Freitag, 16.07.2021, zu einem Einsatz des Technischen Hilfswerkes an der Lippefähre in Wesel.

Aufgrund der starken Strömung des Wassers hatte sich Schwemmgut an der Fähre verfangen und drohte die Seile und Ketten zu reißen. Um die Fähre nicht zu gefährden, wurde sie durch den THW Einsatz aus dem Wasser genommen. Nach der Schadensbegutachtung müssen einige Seile erneuert werden.

Da das THW zur Zeit auch noch an anderen Stellen im Einsatz ist, kann die Fähre erst in zwei Wochen wieder zu Wasser gelassen werden.

Für den zügigen Einsatz bedankt sich die Stadt Wesel beim Technischen Hilfswerk der Ortsgruppe Wesel.
 

Vorheriger ArtikelSchleifenregen für den Reitverein Wodan Damm
Nächster ArtikelKreisweite Impfaktion: 5. August im Abrahamhaus in Schermbeck
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse