Schülerwettbewerb HEUREKA! Weltkunde 2017

Deutschland ist im Quiz-Fieber, die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 bis 8 der Gesamtschule Schermbeck auch, denn am 30. März fand bundesweit der diesjährige Heureka!-Wettbewerb zum Thema Weltkunde statt. Insgesamt 45 Aufgaben mussten von den 76 Teilnehmern in einer Schulstunde bearbeitet werden. Finn Kilian gewann den 2. Platz in der Landeswertung.

Vor einigen Tagen konnte sich die Gesamtschule Schermbeck über ein großes Paket freuen, das vollgepackt war mit Urkunden, Spielen und Büchern als Anerkennung für ihre herausragenden Leistungen im Schülerwettbewerb HEUREKA! Weltkunde 2017. Heute fand die Preisverleihung in der Aula der Gesamtschule statt.

Die Gesamtschule Schermbeck zeigte, dass ihren Schülerinnen und Schülern im Bereich der Gesellschaftswissenschaften kaum jemand etwas vormachen kann. Nicht ohne Grund ist diese Schule bekannt für ihre erfolgreichen Teilnahmen an vielerlei verschiedenen Schülerwettbewerben.

Sehr gute Einzelleistungen

Verantwortlich für diese gute Schulleistung waren nicht zuletzt die insgesamt sehr guten Einzelleistungen der teilnehmenden Schülerinnen und Schülern, von denen eine ganz besonders herausragte. In der Jahrgangsstufe 8 verpasste Finn Kilian (8b) mit 164 Punkten nur knapp den Landessieg und landete auf Platz 2. Auf den Plätzen zwei bis vier der Schulwertung für die Jahrgangsstufe 8 folgten Konstantin Spyrou, Marvin Vennhoff und André Preuß (ebenfalls alle 8b).

Im ebenso starken Teilnehmerfeld der Jahrgangsstufe 7 konnte sich Henning Kloer (7c) durchsetzen. Er landete mit 128 Punkten auf Platz 1, gefolgt von Max Dzeja (7e) auf dem zweiten Platz. Den dritten Platz teilten sich Elija Ebbing, Timo Zepmeusel, Aleks Skiba (ebenfalls alle 7e) und Jakob Mettler (7c).

Julian Martens (6d) erreichte mit 140 Punkten die höchste Punktzahl in der Jahrgangsstufe 6 und bekam den ersten Preis, Jonas Hater wurde zweiter Sieger. Auf den Plätzen drei und vier landeten Finn Erwig und Louis Uhlenbruck (ebenfalls alle 6d).

Vorbereitet wurde der Wettbewerb von der Geschichtslehrerin Sandra Rosorius und dem Erdkundelehrer Steffen Temp.

Wir sagen „Herzlichen Glückwunsch!“ zu diesen Ergebnissen und wünschen auch bei den kommenden Wettbewerben viel Erfolg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here