Gruseltag in der Gesamtschule Schermbeck

Die Schulzeit in der Gesamtschule Schermbeck geht für die Abiturienten 2018 in die letzte Runde

SCHERMBECK. „Abillenium 199X – Die 90er gehen, die 00r bleiben“. So lautet das Abi-Motto 2018 der Schermbecker Gesamtschülerinnen und Schüler. Insgesamt 104 Abiturienten werden bald einen neuen Lebensweg einschlagen und Abschied von ihrer Schermbecker Schulzeit nehmen.

„Wir haben Motto- und keine Chaostage“, so Schulleiter Norbert Homann. Und darauf  besteht auch der Schulleiter, denn mit diesen Atkionen sollen die Kinder auf der Schule unterhalten werden die noch bleiben müssen. Und vor allem auch ein wenig, in diesem Falle laut und grell, mit in die Geschehnisse der angehenden Abiturienten einbezogen werden.

Ein äußerst komplizierter Gesprächsverlauf zwischen Schulleiter Norbert Hohmann und Sina Rautenstrauch

 Gestartet wurde das lautstarke und bunte Spektakel bereits am Montag mit den „Helden der Kindheit“. Weiter ging es am Dienstag und dem Motto „Götter“. Am Mittwoch wurde es dann gruselig mit Halbtoten, Zombies und Gespenstern.

Ein riesen großes Gaudi in den Pausen, denn zwischen Unterricht und Pause dröhnten die Boxen, die Nebelmaschine fuhr aus Hochtouren und auch die jüngeren Schüler/innen tanzten ausgelassen mit den Großen.

Während die 90er Jahrgänge bald auf „Wiedersehen“ sagen können, heißt es für die 00r: „Wir dürfen noch bleiben“.

Petra Bosse

Katja Vollmark und Sven Merkelbach …

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here