Ausschussmitglieder hatten keine Einwände gegen 2. Weseler Gesamtschule

„Die Bezirksregierung hat die Genehmigung für den Grundschulverbund erteilt.“ Mit dieser Mitteilung überraschte die Verwaltungsmitarbeiterin Irmgard Schwenk gestern zu Beginn der Tagesordnung die Mitglieder des Kultur-, Schul-, Sport- und Sozialausschusses (KSSSA).

Die Genehmigung gilt für den 1. August 2019, sodass der Grundschulverbund im Schuljahr 2019/20 seine Arbeit aufnehmen kann. Die Gemeinschaftsgrundschule wird laut Ratsbeschluss vom 10. Oktober zum Hauptstandort und die Maximilian-Kolbe-Schule zum Teilstandort.

Der Grundschulverbund sagt nichts aus über die künftige räumliche Situation des Grundschulbereiches. Dazu wird erst ein Gutachten erstellt. Denkbar sind die Beibehaltung beider Grundschulstandorte, die Aufgabe einer Grundschule und die Aufgabe beider Grundschulen bei einer gleichzeitigen Zusammenführung an einem völlig neuen Standort.

Haushaltsentwurf 2019

Einstimmig empfahl der Ausschuss dem am 5. Dezember tagenden Haupt- und Finanzausschuss, den vorgelegten Haushaltsentwurf 2019 zu beschließen, soweit es sich um Haushaltsposten seines Zuständigkeitsbereiches handelt.

Zusätzlich wurde von der CDU die Aufnahme von 10 000 Euro in den Haushalt beantragt. Damit soll die Kulturstiftung reaktiviert werden, die in letzter Zeit ihre Aktivitäten weitgehend eingestellt hatte. Inzwischen haben sich Bürger bereit erklärt, Leitungsfunktionen in der Kulturstiftung zu übernehmen. Alle Fraktionen stimmten gestern dem finanziellen Grundstock zu.

Zweite Gesamtschule der Stadt Wesel

Gegen die Errichtung einer zweiten Gesamtschule der Stadt Wesel zu Beginn des Schuljahres 2019/20 hat der Ausschuss gestern keine Anregungen und Bedenken geäußert. Die Politiker bezweifeln, dass sich das Elternverhalten durch die Errichtung einer zweiten Gesamtschule in Wesel ändern wird. Sie gehen davon aus, dass auch künftig Schermbecker Kinder von ihren Eltern bei der Schulwahl Gesamtschule die Schermbecker Gesamtschule ansteuern werden.

Anmeldungen sind in der Zeit vom 9. bis 13. Februar möglich.

Am kommenden Samstag wird im Rahmen eines Tages der offenen Tür in der Aula auch die Möglichkeit geboten, sich von der Schulleitung über die Aufnahme und die schulische Laufbahn an der Gesamtschule informieren zu lassen.

Der Ausschuss genehmigte der Leichtathletikabteilung des SV Schermbeck weitere Übungsstunden in der Dreifachturnhalle an der Erler Straße. Von Oktober bis Mai soll dort dienstags zwischen 15 und 16 Uhr mit Kindern im Vorschulalter trainiert werden. H. Scheffler

Vorheriger ArtikelUlrich Stiemer bleibt Chef der Christdemokraten
Nächster ArtikelKommentar von Petra Bosse zu: Mensch und Wolf
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen