Burgtheater: Volle Ränge ohne Mund-Nasen-Bedeckung. Kritik von der stellvertretenden Vorsitzenden der GRÜNEN KreistagsfraktionUlrike Trick

Kreis Wesel (pd). Wie die Grünen im Kreistag Wesel mitteilen, haben sie mit großem Unverständnis zur Kenntnis genommen, dass mehr als 1000 Besucher einer Veranstaltung im Burgtheater fast ausnahmslos ohne Maske und abstandslos nebeneinandersaßen.

Weiter heißt es in der Mitteilung, dass das Kreisgesundheitsamt, das diese Veranstaltung genehmigte, begründet die Genehmigung damit, dass man die Kontakte zurückverfolgen könne.

„Die Bilder und die Statements zur Veranstaltung am Burgtheater machen mich sprachlos. Das Gesundheitsamt genehmigt eine solche Veranstaltung ohne Pflicht zum Mund-Nasen-Schutz und das Ministerium deckt diese unverständliche Genehmigung auch noch. In den Schulen, wo die Nachverfolgbarkeit sicher besser gewährleistet ist als bei Veranstaltungen, sitzen die Kinder mit Mund- und Nasenschutz bei dieser Hitze stundenlang im Klassenraum. Will man im Kreis Wesel die Verhinderung von weiteren Infektionen erreichen oder nur Schadensbegrenzung bewirken, indem man nach erfolgter Infektion nachsieht, wer sich angesteckt haben könnte“, sagt dazu Ulrike Trick, stellvertretende Vorsitzende der GRÜNEN Kreistagsfraktion.

„Dass die Vorgaben nun angepasst werden, ist richtig, wenn auch spät. Es brauchte erst heftige und zahlreiche Kritik, damit die Dinslakener Verwaltung und das Kreisgesundheitsamt Infektionsschutz auch für Veranstaltungen ernst nehmen“, so weiter.

Vorheriger ArtikelWeitere Termine – Großes Interesse an Infoständen der CDU
Nächster ArtikelNichtangepasste Geschwindigkeit sorgt für Unfälle bei Starkregen
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

1 KOMMENTAR

  1. Nun, solche Genehmigungen bezeugen doch, dass wir es nicht mit einem Todbringenden Virus zu tun haben. Es ist mittlerweile klar, dass die „Fälle“ größtenteils falsch positive Fälle sind, weil wie wahnsinnig getestet wird. Das Virus ist so gefährlich, dass man, wenn man symptomfrei ist, Blut spenden kann und das Blut nicht speziell auf Corona getestet wird. Warum schafft es eigentlich kein einziger Politiker zur Deeskalation beizutragen? Werden alle für die Dramaturgie bezahlt, oder sind sie selbst allesamt aus der Risikogruppe und reihen sind in die Kohorte von Angstpatienten ein?

    Ich hoffe, die Fragen sind nicht zu kritisch und unser „correctiv“ löscht sie nicht, bevor sie veröffentlicht werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen