Anzeigespot_img
1.5 C
Schermbeck
Samstag, Dezember 3, 2022
Anzeigespot_img
StartLokalesGroßflächiger Böschungsbrand auf der A31 Dorsten - Schermbeck

Großflächiger Böschungsbrand auf der A31 Dorsten – Schermbeck

Veröffentlicht am

Der Böschungsbrand griff auf das Wäldchen und auch auf die gegenüberliegende Seite der B224 - Üfter-Mark - über. Foto: Petra Bosse

Großeinsatz der Feuerwehr Dorsten auf der A 31 und der B224 Freudenberg. Feuerfunken sprangen über die B224 in die Üfter Mark über

Gegen 16 Uhr rückte die Feuerwehr Dorsten zu einem Großeinsatz auf der A31 zwischen Dorsten und Freudenberg aus.

Wald-und-Böschungsbrand-Üfter-Mark-Dorsten-Schermbeck

Kurz vor der Ausfahrt Schermbeck brannte die Böschung lichterloh. Dicke Rauchwolken stiegen in den Himmel. Im Einsatz waren auch die Freiwillige Feuerwehr Raesfeld und Schermbeck.

Erst nach gut einer eineinhalb Stunden hatte die Feuerwehr den Brand so einigermaßen unter Kontrolle, musste aber immer wieder großflächig nachlöschen.

Böschungsbrand-A31-Freudenberg-Dorsten-Schermbeck
Immer wieder glühten Glutnester auf, welche die Feuerwehr, auch noch nach Stunden, unter Kontrolle bringen musste. Eine gefährliche Sache. Foto: Petra Bosse

Durch Funkenflug und den Südwest-Wind brannte mittlerweile auch der Waldboden auf der anderen Seite der B 224 in der Üfter Mark. Immer wieder mussten die Einsatzkräfte auch hier immer neue Glutnester löschen. Laut Einschätzung zur Brandursache von Lennart Besten, Revierförster Dorsten, muss der Brand auf der Autobahn entstanden sein und das Ausmaß der verbrannten Fläche sei schon sehr groß.

Böschungs--und-Waldbrand-A31-Dorsten-Schermbeck

Besonders gefährlich werde es, wenn sich das Feuer weiter im Wald ausbreitet auch für die dort lebenden Wildtiere. „Wenn die Feuerwehr den Brand nicht unter Kontrolle bekommt, dann wird die Erler und Üfter Mark lichterloh brennen“, so Besten.

Waldbrand-Üfter-Mark-Böschung-Autobahn-31-Dorsten-Schermbeck
Kritische Situation für die Einsatzkräfte der Feuerwehr, denn das Feuer drohte sich immer weiter in der Üfter Mark auszubreiten. Foto: Petra Bosse

Für den Revierförster handelt es sich hierbei um einen klassischen Brand, der durch eine aus dem Auto geworfene Kippe entstanden ist. Durch den Schwelbrand muss das Brandgebiet über längere Zeit beobachtet, da die Waldflächen im gesamten Bereich extrem und die Waldbrandgefahr sehr groß sei, so Besten.

Die A31 wurde Richtung Emden ab Dorsten während der Löscharbeiten gesperrt. Ebenso die B 224 ab Freudenberg Richtung Erle in beiden Richtungen.

NEUSTE ARTIKEL

Sanierungskosten für den TuS Gahlen sorgt im Ausschuss für Diskussion

Haupt- und Finanzausschuss kam im Rathaus zusammen. Wenn der Haupt- und Finanzausschuss im Rathaus zu einer Sitzung zusammenkommt, geht es um Geld. So auch...

Änderung der Grünschnittannahme

Abweichend vom Abfallkalender wird die bisher am 03.12.2022 auf dem Rathausparkplatz Schermbeck geplante Grünschnittannahme auf den 10.12.2022 verschoben. Aufgrund der z. Z. stattfindenden Entschlammungsarbeiten des...

Schermbecker Mühlenteich: Tausend Tonnen Schlamm

Tausend Tonnen Schlamm weniger im Mühlenteich Schermbeck sind nur der Anfang. Nach 50 Jahren hat sich noch weitaus mehr Sediment angesammelt. Seit gut einem Monat...

Alte Ziegelei lädt zum Konzert mit Maryaka

Am 10. Dezember startet das nächste Konzert im Landcafé ''Alte Ziegelei''. Die Liedermacherin Maryaka gibt sich die Ehre. Dazu gibt es eine gemütliche Atmosphäre...