Zum diesjährigen Reformationsfest bietet die Evangelische Kirchengemeinde Schermbeck eine besondere Gottesdienstreihe an. Dabei kommen sowohl Bilder als auch aktuelle, zeitgenössische Texte aus Medien und Literatur zum Einsatz.
Den roten Faden bilden Gedanken des Apostels Paulus. Daraus entstehen Spannungen, Widersprüche, Betonungen, die zur Auseinandersetzung mit sich selbst, dem eigenen Lebensentwurf, gesellschaftlichen Phänomenen und der reformatorischen Botschaft Martin Luthers anreizen.

Sonntag 28. Oktober, 10.00 Uhr: „Ich elender Mensch“ – Leben im Widerspruch

Mittwoch 31. Oktober, 19.00 Uhr, Reformationstag: „Ich freier Mensch“ – Geschenkte Freiheit

Sonntag 4. November, 10.00 Uhr: „Ich verantwortlicher Mensch“ – Gesellschaftliche Verantwortung

Pfarrer Dieter Hofmann

Vorheriger ArtikelCircus Rondel bekehrt Zirkusmuffel
Nächster ArtikelTolle Bereicherung der Ortsforschung
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here