Trüb und nasskalt war der heutige Montag und ein Spaziergang war nicht unbedingt heute ein Vergnügen. 

Dennoch hatte die Natur auch bei diesem Wetter einige Schönheiten zu bieten. Zwar nicht ganz so prickelnd wie die Alpenwelt im Schnee, dennoch gibt es bei den Minustemperaturen in Schermbeck, kurzfristige kleine Naturschauspiele zu bewundern. 

Während sich an der Mühle die Eiszapfen breitmachen, zeigen sich die Maulwürfe auf der Wiese am Mühlenteich unbeeindruckt von den winterlichen Temperaturen. Sie buddelten sich in gewohnter Art und Weise durch den gefrorenen Boden und tauchten aber schnell wieder ab.

Anders bei den Enten. Sie versuchten sich gestern im „Eisgleiten“ auf dem Mühlenteich. 

Maulwürfe suchen sich ihren Weg, auch im Winter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here