Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW (LANUV) bestätigt die Sichtung eines Wolfes am 11. Januar 2019 mit Hilfe von Fotos in Hünxe im Wolfsgebiet Schermbeck.

(pd). Nach Rücksprache mit der Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf wurde am 30. Januar bestätigt, dass es sich bei dem abgebildeten Tier eindeutig um einen Wolf handelt. Der Standort, an dem die Bilder entstanden sind, wurde vom LANUV verifiziert.

Abschließend geklärt werden konnte, dass bei den Übergriffen auf Schafe am 8. und 9. Dezember 2018 im Raum Hünxe genetisches Material der territorialen Wölfin GW954f gefunden wurde.

Bei dem Übergriff vom 13. Dezember 2018, ebenfalls im Raum Hünxe, konnte der beteiligte Wolf nicht zweifelsfrei individualisiert werden. Seit Mitte Dezember 2018 wurden im Wolfsgebiet Schermbeck keine weiteren Verdachtsfälle von Übergriffen auf Schafe, Ziegen oder Gehegewild gemeldet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here