Geplante Aussichtsplattform auf der Deponie der Firma Nottenkämper

Klaus Roth von der BfB teilt mit:

Während eines interfraktionellen Gespräches im Januar 2017 hat die Verwaltung den Fraktionsvertretern mitgeteilt, dass bei der Firma Nottenkämper das Interesse besteht, die Doponie um weitere 750.000 cbm zu erhöhen, damit darauf eine Aussichtsplattform (Landmarke) zu Touristikzwecken errichtet werden kann. Diese Idee wird auch von dem Förderverein des Naturparks Hohe Mark-Westmünsterland unterstützt.

Offenbar, so zeigen die Presseartikel in den letzten Tagen, ist das Vorhaben schon recht weit fortgeschritten. Wir sind davon ausgegangen, dass das Thema frühzeitig im entsprechenden Ausschuss vorgestellt und beraten wird. Weit gefehlt. Sicherlich verfolgt die Firma Nottenkämper auch wirtschaftliche Interessen, den höchsten Bereich um weitere 15 Meter mit Bauschutt, Schlacken, Böden oder Aschen zu erhöhen.

Wir sind der Auffassung, dass insbesondere die Gahlener Bürgerinnen und Bürger viel früher bei den Planungen hätten einbezogen werden müssen.

Wir möchten gerne Ihre Meinung, positiv oder auch kritisch, zu diesem angedachten Projekt erfahren. Dies können Sie uns schriftlich, telefonisch, über oben angeführter E-Mail oder auch über unseren Kummerkasten unter: bfb-schermbeck.de mitteilen. Email:  Klaus Roth Te.: 02853/2635

 

 

Vorheriger ArtikelVögel verhelfen Landwirten zum Nebenverdienst
Nächster ArtikelViel Lob und Dank für Elke Wobbe und Eike Nommsen
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen