Der LZ Gahlen wurde am Samstagabend (01.06.) zur Amtshilfe zur Lippe gerufen. Auf Höhe des Brückenwegs mussten die Gahlener Einsatzkräfte ein führerloses Kanu sichern und aus dem Fluss ziehen.

Vorausgegangen war wohl ein Kanuunfall auf der Lippe, bei dem drei Frauen in den Fluss gestürzt waren. Diese konnten sich selbst ans Ufer retten. Daraufhin wurden der Rettungsdienst und ein Schermbecker Notarzt alarmiert. Auch der Rettungshubschrauber „Christoph 9“ aus Duisburg wurde eingesetzt. Dieser brachte eine der Frauen mit Unterkühlung in ein Weseler Krankenhaus.

Die Feuerwehrkräfte fanden das Kanu rund 200 Meter flussabwärts der Unfallstelle und brachten es an Land.

Alarmierung: 19.59 Uhr; im Einsatz: LZ Gahlen mit insgesamt 8 Einsatzkräften, Leiter der Feuerwehr; Einsatzende: 21.00 Uhr.

Mitgeteilt vom Polizei-Pressesprecher Martin Schulze (Foto)

Vorheriger ArtikelSV Schermbeck – 2. Platz
Nächster ArtikelOffenes Singen am Gahlener Mühlenteich
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen